1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Swing und Bossa Nova im Jazzclub

Swing und Bossa Nova im Jazzclub

Das Repertoire von The Blue Drive lässt keine Wünsche offen: Von Eric Clapton über Santana bis hin zu den Jazzklassikern beherrschen die Instrumentalisten alle Spielarten handgemachter Musik. Jetzt haben die Drei im Jazzclub Bitburg gespielt.

Bitburg. Einen furiosen Musikabend hat das Trio "The Blue Drive" im voll besetzten Bitburger Jazzclub geliefert. Die Musiker Ralph Brauner (Gitarre und Gesang), Erhard Wollmann (Kontrabass und Gesang) und Oliver Rohles (Schlagzeug und Gesang) boten ein Programm mit Jazzklassikern und anderen bekannten Hits.
Die Instrumentalisten spielten Lieder von Eric Clapton, Johnny Guitar, Sting, Jimmy Hendrix, Bill Withers, Carlos Santana und anderen großen Musikern der Vergangenheit.
Das Repertoire reichte von Swing, Rock\'n\'Roll und Bossa Nova über Blues und langsame Balladen bis hin zum Country. Die Künstler versuchten sich dabei immer an eigenen Arrangements. Die kamen beim Publikum gut an. Zwischenapplaus brandete zudem immer dann auf, wenn Ralph Brauner virtuose Gitarreneinlagen anstimmte oder Erhard Wollmann mit dem Bass improvisierte. Ein origineller Höhepunkt im Jazzclub: Brauners Zwischenspiel mit der Mundharmonika.
Kalender mit Jazzmusikern


Hermann Nahrings, Co-Vorsitzender der Jazz-Initiative Eifel und der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland-Pfalz, erklärte: "Das war wieder einmal ein lohnender Abend in der Reihe der Bitburger Jazzkonzerte." Nahrings wies zudem auf den neuen Kalender der Jazz-Initiative hin: Dort präsentieren sich jene Künstler, die bereits bei den Bitburger Jazzkonzerten aufgetreten sind, in wunderschönen Fotografien. red