Tätergruppe im Visier

LÜNEBACH. (red) Fünf Gebäude suchten bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch in Lünebach heim. Dabei stahlen sie Geld und Wertsachen. Die Polizei geht von einer Tätergruppe aus.

Die Täter brachen unter anderem in das Büro und die Werkstatt eines Bauunternehmens ein. Dort schnitten sie mit Winkelschleifern aus der Werkstatt einen Tresor auf und erbeuteten eine geringe Menge Bargeld. Auch ein auf dem gleichen Gelände stehendes Beton-Mischwerk blieb nicht unbehelligt: Dort wurden mehrere Türen und Fenster gewaltsam geöffnet. Die Täter erbeuteten ebenfalls nur eine relativ geringe Menge Bargeld. In einem Wohnhaus in der Nähe hatten es die Täter leichter. Dort gelangten sie durch eine nicht verschlossene Tür in eine Wohnung. Sie erbeuteten einen dreistelligen Geldbetrag. In einem weiteren Wohnhaus brachen die Täter ein Fenster auf. Dort erbeuteten sie eine größere Menge Bargeld, mehrere Handys, ein Silberbesteck, einen Fotoapparat, Armbanduhren, ein Navigationsgerät sowie ein Notebook. Schließlich suchten die Täter ein Elektrogeschäft heim. Sie brachen eine Tür auf und stellten sich verschiedene Elektrogeräte zum Abtransport bereit, die sie dann jedoch aus unbekannten Gründen zurückließen. Die Polizei geht davon aus, dass die Einbrüche auf das Konto einer bisher unbekannten Tätergruppe gehen. Hinweise an die Kriminalinspektion Wittlich, Telefon 06571/95000.