Talente an die Tasten

Talentierte Pianisten können im Mai beim Bitburger Klavierwettbewerb erneut ihr Können unter Beweis stellen. Dem Gewinner winkt ein Geldpreis und ein Klavierabend. Anmeldeschluss ist der 22. März.

Bitburg. Der Bitburger Klavierwettbewerb findet am 4. und 5. Mai im Kulturhaus Beda in Bitburg statt. Junge Talente aus ganz Deutschland und dem Ausland sind eingeladen, daran teilzunehmen. Die Kriterien Musikalität, Technik und Bühnenpräsenz spielen die entscheidende Rolle in der Bewertung. In den beiden zurückliegenden Wertungsspielen vergab die Jury jeweils zwei erste Plätze.
Längst gilt Bitburg als ein Geheimtipp für aufstrebende Pianisten. Das familiäre Klima und die guten Rahmenbedingungen im Haus Beda mit dem Bösendorfer Konzertflügel haben sich nach Angaben von Kulturamtsleiter Herbert Fandel in der Klavierszene herumgesprochen.

Der Bitburger Klavierwettbewerb wird unterstützt von der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung und der Kreissparkasse Bitburg-Prüm. Eröffnet wird er am Freitagabend um 19.30 Uhr mit einem Konzert der international bekannten Pianistin Susanne Lang aus Basel, die in den folgenden Tagen Mitglied der Wettbewerbsjury sein wird. Dem Gewinner winken 400 Euro und ein Klavierabend auf Schloss Weilerbach oder im Haus Beda. Anmeldeschluss ist der 22. März.
Die Wettbewerbsunterlagen mit den Teilnahmebedingungen sind im Büro der Musikschule des Eifelkreises unter der Telefonnummer 06561/15-2230 oder 15-2231 erhältlich. Sie sind auch auf der Homepage der Musikschule unter www.musikschule-eifelkreis.de einsehbar. red
Weitere Infos gibt es bei Kulturamtsleiter Herbert Fandel unter 06561/152220 und dem Pianisten Wolfgang Klesius unter 0171/5396007.