1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Tannöd" in Prüm, Winterscheid im Kino

"Tannöd" in Prüm, Winterscheid im Kino

Verspätet zwar (der TV berichtete), dafür aber mit einer kleinen Rahmenfeier startet die vor allem in der Eifel gedrehte "Tann öd"-Verfilmung im Prümer Kino. Die regionale Premiere ist am Donnerstag, 20 Uhr. Und ein Gläschen Sekt gibt es auch.

Prüm/Winterscheid. (fpl) "Tann öd" im Prümer Kino, und (fast) ganz Winterscheid setzt sich in Bewegung: "Wir kommen alle", sagt Ortsbürgermeister Leo Knauf und lacht. Die Gemeinde hat einen Bus organisiert, der mit rund 50 Bürgern am Donnerstag nach Prüm startet.

Im Dorf und in der benachbarten Heltenbacher Mühle wurden bekanntlich viele Szenen für den Film gedreht. Viele Winterscheider und weitere Bürger aus der ganzen Region machten als Komparsen mit.

Winterscheider machten als Komparsen mit



Heute noch erinnern ein paar hinterlassene Requisiten an die Dreharbeiten vor gut einem Jahr - zum Beispiel in der Ortsmitte: An einem Haus hängt immer noch der Schriftzug für das fiktive Gasthaus "Zum Hirschen". Der Besitzer, erzählt Leo Knauf, habe sich einfach entschlossen, das Schild an der Außenwand zu lassen.

Eine der Komparsinnen aus dem Film ist Gudrun van Gelderen aus Prüm. Auch sie hat sich darum gekümmert, dass möglichst viele Beteiligte den Film sehen werden.

"Da kommt ein ganzer Haufen", sagt sie. "Ich habe die letzten Tage nichts anderes gemacht als rumzutelefonieren." Was sie besonders freut: Die Schauspielerin Verena Günnel, die eine behinderte Frau spielt (Verena Günnel leidet selbst unter dem Down-Syndrom), kommt mit ihrer Mutter aus Bonn nach Prüm und wird bei Familie van Gelderen übernachten. "Die ist klasse", sagt ihre Gastgeberin über die Schauspielerin.

Eifel-Premiere des Films mit Sektempfang



Auch klasse: Die Prümer Kinobetreiber Daniela und Theo Riewer haben sich zur Eifelpremiere ein kleines Rahmenprogramm einfallen lassen: Bevor der Projektor anläuft, spendieren sie den Besuchern ein Glas Sekt. Deshalb kann man ruhig bereits eine halbe Stunde vorher im Kino eintreffen.

Der Film soll nach der Premiere täglich um 17.45 Uhr im Prümer Kino laufen, zumindest bis zum kommenden Mittwoch.