Taufrisch mit Siegel

Die Region ist um 14 offizielle Wanderrouten, die sogenannten Eifeltouren, reicher. Die Strecken sind insgesamt 220 Kilometer lang und unterschiedlich anspruchsvoll.

Waxweiler. Das Wanderparadies Eifel wird noch ein bisschen paradiesischer: 14 neue Eifeltouren sind ausgewiesen, mit einer Gesamtlänge von 220 Kilometern (der Trierische Volksfreund berichtete). Landes-Wirtschaftsministerin Eveline Lemke hat sie am Wochenende in Waxweiler eröffnet. Mehr als 200 Menschen machten sich anschließend auf die Eifeltouren - alles Rundwanderwege von elf bis 20 Kilometern Länge für jede Kondition. Sie liegen in den Naturparks Süd- und Nord eifel und durchziehen das Gebiet zwischen Prüm, Bitburg, Irrel und Speicher. Besonders reizvolle Strecken bestehender Wanderwege wurden dazu ausgewählt, teilweise um kurze Wegeverbindungen ergänzt, so dass am Ende 14 Routen entstanden. Damit komme man dem Ziel, Rheinland-Pfalz zur Wanderregion Nr. 1 zu machen, ein wesentliches Stück näher, sagte Eveline Lemke, die Eifel sei hier vorbildlich. Die neuen Routen ergänzen die Wanderregion Eifel mit ihrem 313 Kilometer langen Eifelsteig plus Partnerwegen. Dazu tragen auch die grenzüberschreitenden Deutsch-Luxemburgischen Extratouren im "Natur-Wanderpark delux" bei.Zur Eröffnung hat das Deutsche Wanderinstitut den 14 Eifeltouren das Deutsche Wandersiegel verliehen. Es misst die Qualität eines Wanderwegs auf der Basis von Befragungen. Zu den Kriterien zählen die Beschaffenheit des Weges, die landschaftliche Umgebung, kulturelle Sehenswürdigkeiten, Barrieren oder das Wanderleitsystem. red/fplAlles zu den Touren im Internet unter: naturwanderpark.eu