Teilnehmern aus der Eifel: Reality-Show „Survivor“ startet auf VOX

Reality-TV : VOX-Show „Survivor“ startet mit Teilnehmerin aus Eifel – Überleben ist alles

Eine neue Reality-Show „Survivor“ startet am Montag auf VOX. Unter den Teilnehmern ist auch eine Eifelerin.

Wer bleibt am längsten stehen? Im seichten Meerwasser, unweit der Küste irgendwo in der Südsee stehen 18 Menschen auf Holzpfählen. Wer am längsten darauf balancieren kann, gewinnt dieses eine Spiel.

Insgesamt dauert der Wettkampf 39 Tage. In zwei Teams eingeteilt, haben die Kontrahenten nur einen begrenzten Vorrat an Nahrung und anderem Equipment. Mit dem Gewinn eines Spiels können sie Gegenstände erhalten, die ihnen beim Überleben helfen sollen. Wichtig hierbei ist auch, taktisch zu handeln, Freundschaften zu knüpfen und sich genau zu überlegen, was man wem preisgibt. Denn nach und nach werden die Verlierer von der Insel gewählt. Dem Gesamtsieger winkt eine halbe Million Euro Preisgeld.  

Diesem Wettstreit stellt sich auch die 40-jährige Bärbel. Heute lebt sie in Großbritannien, Coventry, und ist Assistenz-Professorin für Film- und Medienwissenschaften mit Schwerpunkt Fernsehen. Geboren wurde die Teilnehmerin jedoch in Trier und aufgewachsen ist sie in Mettendorf, wohin es sie auch oft der Familie wegen zurückzieht.

Sie bezeichnet sich selbst als „Superfan“ der Show, die es schon in 17 anderen Ländern ins Fernsehprogramm geschafft hat. Dadurch, dass sie sich intensiv mit dem Thema und den bisherigen ausländischen Staffeln beschäftigt hat, sagt sie: „Ich habe ein tiefes Wissen rund um gutes Fernsehen und ‚Survivor‘. Flexibilität ist der Schlüssel! Und vor allem muss man seine Emotionen im Griff haben: Emotionen sind Gift bei ‚Survivor‘.“

Wie weit sie es tatsächlich schafft und ob sie Chancen auf den Sieg bei der Reality-Show hat, zeigt sich in den kommenden Wochen auf VOX, los geht es am Montag um 20.15 Uhr.

Hier stellt VOX alle Kandidaten vor.

Mehr von Volksfreund