1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Terrasse in märchenhafter Umgebung

Terrasse in märchenhafter Umgebung

Inmitten des Naturparks Südeifel liegt der Felsenweiher in Ernzen. Viele Wanderwege führen an dem malerischen Ort vorbei. Doch die denkmalgeschützte Anlage ist in die Jahre gekommen und muss dringend saniert werden. Die Verbandsgemeinde Südeifel investiert 100 000 Euro in den Ausbau.

Ernzen. Wenn ein Märchen der Gebrüder Grimm verfilmt werden sollte - der Felsenweiher in Ernzen käme mit Sicherheit bei den Drehplätzen in die engere Wahl. Denn dieser Ort, den man zum Beispiel erreicht, wenn man den Teufelspfad Nummer sieben oder auch andere Premiumwege wandert, hat einen ganz besonderen Zauber.
Viele Ideen für neue Nutzung


Doch die denkmalgeschützte Anlage ist in die Jahre gekommen und muss dringend saniert werden. Neben zwei Sandsteinstützmauern, deren Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist, sollen noch zwei einsturzgefährdete Deckenbereiche in der Felsengrotte renoviert werden. Außerdem sollen eine Aussichtsterrasse und eine Aussichtsplattform mit Sitzgelegenheiten angelegt beziehungsweise wiederhergestellt werden. Eine mehrsprachige Informationstafel soll die Entstehungsgeschichte und die Besonderheiten des Baudenkmals anschaulich erklären.
Die Investitionskosten belaufen sich insgesamt auf 100 000 Euro. Das Konzept wird mit 46 000 Euro aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert. "Ich bin echt froh, dass der Felsenweiher instandgesetzt wird", sagt Erika Schönhofen, Ortsbürgermeisterin von Ernzen. Zurzeit sei es dort eher "schaurig-schön". "Ich bin guter Dinge, dass wir den Felsenweiher danach auch anders nutzen können. Zum Beispiel könnten dort kleine Konzerte oder auch wieder Theaterstücke aufgeführt werden", sagt sie.
"Der Felsenweiher in Ernzen ist ein Kleinod in der Verbandsgemeinde Südeifel und für Wanderer und Besucher ein attraktives Ausflugsziel. Deswegen haben wir auch ein starkes Interesse daran, die Anlage zu erhalten", sagt Moritz Petry, Bürgermeister der VG Südeifel.
Dank der 2013 eröffneten Premium-Wanderwege des Naturwanderparks delux und dem neuen lokalen Wanderweg 53 des Naturparks Südeifel rückt die Anlage noch stärker in den Fokus. Eine weitere reizvolle Ergänzung ist die GPS-Dorf-Rallye durch Ernzen, die den Felsenweiher mit einbezieht. Für Erwachsene bietet sich zudem eine kulturhistorisch orientierte, geführte Themenwanderung an. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja auch mal eine Märchen-Führung für Kinder. sn
Extra

Der Felsenweiher im Gutenbachtal wurde Mitte des 19. Jahrhunderts angelegt. Auf Initiative des Ernzener Pfarrers Philipp Meyer gestalteten die Dorfbewohner eine natürliche Sandsteinfelsformation zu einer für die Zeit typischen, romantisch-bizarren Anlage um. Das Wasser einer Quelle speist den Weiher inmitten von Felswänden mit Nischen und Höhlen. Von Menschenhand geschaffene Terrassen und Bassins, Treppen und Brücken verleihen dem Ort eine besondere Atmosphäre. Ursprünglich als Karpfenteich geplant, wurde der Felsenweiher schnell zum beliebten Ausflugsziel. sn Quelle: VG Südeifel.