1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Traktor bricht durch Hecke: Kind und Opa verletzt, Uroma erleidet Schock

Traktor bricht durch Hecke: Kind und Opa verletzt, Uroma erleidet Schock

Bei einem Unfall in Bickendorf (Eifelkreis Bitburg-Prüm) sind am Freitagnachmittag drei Personen verletzt worden, darunter ein siebenjähriges Mädchen. Der Fahrer eines Traktors war von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Gefährt in einem Garten gelandet.

(red) Der 55-jährige Mann war mit seinem Oldtimer-Traktor in Bickendorf von der Hauptstraße nach rechts in die Kyllburger Straße abgeboen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr durch eine zwei Meter hohe Hecke eines Privatgrundstücks. Im Garten saßen zu diesem Zeitpunkt die 23-jährige Mutter, ihre siebenjährige Tochter, der 52-jährige Großvater und die 90-jährige Urgroßmutter.

Der Fahrer des Traktors schaffte es nicht, rechtzeitig anzuhalten, so dass das Mädchen und der Großvater vom Traktor erfasst beziehungsweise gestreift wurden. Nach Angaben der Polizei erlitten sowohl das Mädchen als auch der Großvater Verletzungen an den Beinen. Sie wurden per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Die 90-jährige Urgroßmutter erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in das Krankenhaus eingeliefert, die Mutter des Mädchens blieb unverletzt. Die Verletzungen stellten sich, so die Polizei, als nicht schwerwiegend heraus, die drei Familienmitglieder blieben jedoch vorsorglich in stationärer Behandlung.

Nach ersten Ermittlungen zur Unfallursache bog der Traktor-Fahrer mit nicht zu hoher Geschwindigkeit nach rechts ab und schaffte es nicht, das nur mit erheblichem Kraftaufwand zu bedienende Lenkrad wieder in die Geradeaus-Stellung zu bringen.