1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Trinkwasser von Spangdahlem noch immer belastet

Trinkwasser von Spangdahlem noch immer belastet

Das Abkochgebot für das Trinkwassers in Spangdahlem kann noch immer nicht aufgehoben werden. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm erklärte am Donnerstag auf TV-Anfrage, dass in zwei von zehn Proben von Dienstag, 21. Juli, erneut Coli-Bakterien gefunden wurden.

Die Keime, die vor über einer Woche im Leitungsnetz gefunden wurden, können bei Säuglingen oder immungeschwächten Menschen zu Magen- und Darmbeschwerden führen. Zudem sei das Chlor, mit welchem man die Bakterien im Leitungsnetz von Spangdahlem abtöten will, zu niedrig dosiert gewesen, sagt Ansgar Dondelinger, Pressesprecher der Kreisverwaltung.