1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Trophäen von Rehbock und Keiler in der Rinderunion Westeifel in Fließem

Jagdwesen : Bewertung der Jagdtrophäen einmal anders

(red) Da aufgrund Corona und der damit bedingten Einschränkungen auch in diesem Jahr keine Hegeringversammlungen und Jahreshauptversammlung stattfinden können, hat sich die Kreisgruppe zu einer etwas anderen Form der Trophäenbewertung entschieden.

Diese findet am Freitag 3. September im Gastronomiebereich der RUW in Fließem statt.

Alle Mitglieder der Kreisgruppe sowie auch alle Jagdpächter der Reviere im Eifelkreis Bitburg-Prüm werden gebeten, die Trophäen von Rehbock und Keiler ab 15   bis 18 Uhr  aus den Jagdjahren 2019 sowie 2020 zu einer Bewertung anzuliefern. Diese werden dann erfasst und nach den internationalen Bewertungskriterien bewertet und können noch am gleichen Abend von 20 Uhr  bis 21 Uhr wieder mitgenommen werden. Laut Mitteilung des Veranstalters können geklebte Keilerwaffen nicht bewertet werden.

Die geltenden Corona-Regeln zu beachten.

Die Trophäen könnten bei Bedarf auch bereits in der Woche vorher nach Rücksprache unter Telefon  0177/3691086 beim Stellvertredenden Kreisjagdmeister Karl-Heinz Neumann  in Bitburg-Stahl abgegeben werden.