Einzelhandel: Trotz Regen viel los in Bitburg

Kostenpflichtiger Inhalt: Einzelhandel : Trotz Regen viel los in Bitburg

Ein ereignisreiches Wochenende in Bitburg: 13. Bitburger Autofestival, Gäßestrepperfest und der verkaufsoffene Sonntag lockten die Besucher an.

Als Autostadt hat sich Bitburg längst einen guten Namen gemacht. Das bestätigten auch die vielen Besucher, die sich bei den rund 50 Autohändlern in der Stadt nach den neusten Modellen umschauten. Sonderaktionen und Rahmenprogramme mit Unterhaltung für große und kleine Gäste rundeten das Geschehen ab, zu dem auch die sehenswerte Ausstellung der „Bitburg Classics“ mit vielen herausgeputzten Old- und Youngtimern gehörte.

Am verregneten Samstag ließen dann aber viele Besitzer der wertvollen alten Karossen ihre Schätzchen lieber in den Garagen. Am Sonntag kamen dann doch noch viele zur Classic-Ausstellung.

Am Samstag war auch der große Auftritt der „Beberiger Bruderschaft“. Allen voran Karli Bosse legten sie Hand an und tauften Irene Weber, Michael Ringelstein und Michael Schmitt zu echten „Beberiger Jungen und Mädchen“. Spektakulär wie immer verlief die Taufe auf dem Petersplatz. Die beschirmten Besucher fühlten wohl mit den Täuflingen, denen die Brühe nur so runterlief. „Das Jucken hält sich in Grenzen, aber es ist mir jetzt echt kalt und ich freue mich auf eine warme Dusche“, stellte das Beberiger Mädchen Irene Weber am Ende fest. Zu dem Gesang des traditionellen Liedes „Hey lustisch Bebriger Jungen dat sein mir“ wurde ausgelassen gefeiert.

Viel los war auch am Sonntag, als die Autohändler und der Bitburger Einzelhandel gemeinsam zum verkaufsoffenen Sonntag einluden. „Das lässt sich ja auch prima miteinander verbinden. Wir haben uns die Oldtimer angesehen und waren in dem ein oder anderen Autohaus, der Orientierung halber. Jetzt sind wir hier in der Innenstadt und machen noch einen Einkaufsbummel. Mein Schätzchen findet sicherlich noch was“, sagte Rainer Dieblich mit Blick auf seine Begleiterin. Die Dieblichs sind aus Mülheim an der Mosel in die Bierstadt gekommen. So wie diese beiden nahmen viele auch gerne die kulinarischen Angebote der Gastronomen in Anspruch. Da gab es manche Eifeler Spezialitäten wie das „Gäßestrepper-Menü“ zu genießen.

13. Autofestival in Bitburg - Impressionen vom (Regen-)Samstag. Foto: Rudolf Höser
Gäßestrepperfest mit Taufen in Bitburg, Taufe von Irene Weber. Foto: Rudolf Höser
Gäßestrepperfest mit Taufen in Bitburg, Pater Wolfgang Gasper. Foto: Rudolf Höser
Beim Gäßestrepperfest mit Taufen wird die Taufbrühe durch Pater Karl Bosse (links), Wolfgang Gasper (rechts) und Lothar Weis (Mitte) vorbereitet. Foto: Rudolf Höser

Am Ende zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen. Lars Messerich, Vorsitzender des Gewerbevereins Bitburg: „Wir sind zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes. Gewerbegebiet und Innenstadt haben gegenseitig und voneinander profitiert. Der Gewerbeverein dankt allen, die sich mit eingebracht haben“. So stand quasi das gesamte Programm des Wochenendes auf dem Gaspedal, das Regenwetter auf dem Bremspedal.

Mehr von Volksfreund