Tussenpower in Bitburg

BITBURG. (red) Die Theatergruppe des St.-Willibrord-Gymnasiums, bestehend aus 20 weiblichen und zwei männlichen Darstellern, führt das Stück "Tussenpower 2222" im Haus der Jugend auf. Termine sind am Mittwoch, 20. Juli, um 20 Uhr und am Donnerstag, 21. Juli, um 16 Uhr.

Basierend auf Aristophanes Komödie "Lysistrata" wurde die Handlung im Science-Fiction-Stil in die Zukunft des Jahres 2222 verlegt. Zum Inhalt: Die weibliche Jugend der Stadt Athene, bestehend aus den drei verfeindeten Gruppen der "Punks", "Ökos" und "Schicki-Mickis", beschließt den Kriegsspielen ihrer männlichen Gruppenmitglieder ein Ende zu machen. Ob ihre "Weiberlist" funktioniert, stand auch bei Aristophanes selbst in Frage. Der Geschlechterkampf tobt im Jahr 2222 genauso heftig wie im Jahr 411 zur Zeit des alten Aristophanes oder heute. Karten (Erwachsene 3 Euro, Schüler 2 Euro) sind erhältlich im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schiwek und im Haus der Jugend sowie in den großen Pausen am St.-Willibrord-Gymnasium.