Tussnelda im Märchenwald

Die Feuerwehr Rommersheim hat zum Karneval einen bunten Themenabend unter dem Motto "Rambazamba im Märchenwald" organisiert und damit einen karnevalistischen Riesen wachgerüttelt. Die Totalitäten aus Prüm und Niederprüm machten den Rommersheimer Jecken ihre Aufwartung.

 ´„Tussnelda“ (Martina Lambertz) in Aktion. TV-Foto: Lothar Kolling
´„Tussnelda“ (Martina Lambertz) in Aktion. TV-Foto: Lothar Kolling

Rommersheim. (lk) Viele wunderbare Märchenfiguren und sagenumwobene Gestalten zeigten sich im Gemeindehaus Rommersheim, das zu einem regelrechten Zauberwald ausgeschmückt worden war. "Das Motto eröffnet eine Vielfalt an Kostümen und Beiträgen", sagte Sitzungspräsident Helmut Melcher von der Feuerwehr Rommersheim, die seit Jahren den Karneval im Ort organisiert.

Unter die wunderbaren Gestalten mischten sich viele traditionelle Programmpunkte des Karnevala wie "Tussnelda" und die mitreißenden Tänze der Garden. Das Prümer Prinzenpaar Andre-as II. und Jana I. sowie die Niederprümer Prinzessin Gabi I. mit Gefolge statteten den Rommersheimern einen Besuch ab.

Es wirkten mit:

Andrea Meutes, Roswitha Engel, Sylvia Franzen, Steffanie Nober, Inge Melcher, die der Karnevalssitzung märchenhaft vorstanden. In der Bütt: Marlene Schmitz in "Die Gesundheitsreform und ihre Folgen", Martina Lambertz als "Tussnelda", Helmut Melcher über das Dorfgeschehen in "Wat as su passiert", Katja Bischof, Elke Hoffmann und weitere Akteure in "Schneewittchen und die 7 Zwerge" sowie Udo Ziewes und Peter Öffling über das Jagdgeschehen in "Paul und Miehlen Pitter".

Als Tanzgruppen traten auf: Das Männerballett "Kung Fu Fire Dancer" aus Winringen (Leitung: Gurdrun Breuer), die "Jugendgarde Rommersheim" (Leitung: Anke Müller und Anita Heck), die Garde Rommersheim (Leitung: Helene Maselter) und das Männerballett "Firedals" der Feuerwehr Rommersheim (Leitung: Inge Meijer). Einen musikalischen Beitrag leistete der Musikverein Rommersheim mit "Ingos Bloskapell" (Leitung: Jörg Öffling).