1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Über siebzig Aktionsstände beim Lernfest in Echternach

Über siebzig Aktionsstände beim Lernfest in Echternach

5000 Gäste erwartet Echternach am Sonntag, 5. Juni, zu Musik, Workshops und viel Unterhaltung. Die Veranstaltung auf dem Gelände des Gymnasiums in Echternach richtet sich an alle Bürger jeden Alters, an Luxemburger wie Deutsche.

Echternach. Das Programm verspricht einiges: Schmieden und Schmuckgestaltung hier, Hochseilgarten und Hüpfburg dort. Aber auch Workshops zu Themen wie "zu Hause alt werden" und "Gesundheit durch Bewegung" werden angeboten. Die Luxemburger Landakademie lädt zum Lernfest nach Echternach ein. Am 5. Juni können Besucher zwischen 10.30 und 18 Uhr auf den über siebzig Aktionsständen im Gymnasium vieles entdecken und ausprobieren.
Die Landakademie ist ein Projekt von Leader, einem Förderprogramm der Europäischen Union. Leader fördert seit 1991 Projekte im ländlichen Raum, und genau dies ist auch das Ziel des Lernfestes. Den Besuchern soll - wie auf einer Messe - vorgestellt werden, was die Region alles zu bieten hat. Leader will den Kontakt zwischen Bürgern und den Trägern von Bildungsangeboten vermitteln.
"Das 21. Jahrhundert kann man bezeichnen als das Jahrhundert des lebenslangen Lernens", sagt die luxemburgische Ministerin für Erziehung und Berufsausbildung Mady Delvaux-Stehres. Daher sollen die angebotenen Workshops auch über das Fest hinaus zum Mitmachen anregen. Den Bürgern aus der Region - ob aus Luxemburg oder Deutschland - soll gezeigt werden, was alles möglich ist und an Bildungsangeboten genutzt werden kann, da viele Bürger das große Angebot an Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung wie zur Freizeitgestaltung in der Region gar nicht kennen.
Nebenbei soll das Lernfest 2011 vor allem auch Spaß machen und ein abwechslungsreicher Tag für Jung und Alt werden. Das Programm sieht daher auch den Auftritt von verschiedenen Musikern und anderen Künstlern vor.
Mit dem Lernfest haben die Veranstalter schon in den letzten Jahren gute Erfahrungen machen können. 5000 Besucher kamen 2007 nach Hosingen und 2009 nach Redingen. Mit dem Gymnasium Echternach als Veranstaltungsort dürfen sich in diesem Jahr nun die Bürger aus der Region Müllerthal auf das Fest freuen. gsc