1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Überdurchnittliche Erträge im Erntejahr 2008

Überdurchnittliche Erträge im Erntejahr 2008

Um einen Rückblick auf das vergangene Jahr in Form der Bilanz 2008 und den Ausblick ins Jahr 2009 ging es in der Mitgliederversammlung der Erzeugergemeinschaft für Qualitätsgetreide Eifel (EZG).

Prüm. (red) In einer gut besuchten Mitgliederversammlung hat die Erzeugergemeinschaft für Qualitätsgetreide Eifel (EZG) in Prüm die Bilanz über das Erntejahr 2008 gezogen.

Im Mittelpunkt standen, neben aktuellen Informationen zum Anbau und der Produktion, Berichte über die derzeitige Marksituation und die voraussichtliche Preisentwicklung. Die Berater der DLR Bitburg-Prüm stellten die neuen Sorten und Sortenempfehlungen der einzelnen Getreidearten nach erfolgreichen Versuchergebnissen für unser Anbaugebiet vor. Ebenso wurden die Ergebnisse und Neuerungen im Pflanzenschutz, insbesondere die neuen EG Richtlinien, erläutert.

Im Hauptreferat ging es um eine Marktanalyse und die daraus zu erwartenden Preisbewegungen. Nach einem guten Erzeugerpreis für das Erntejahr 2007 ist die Anbaufläche bzw. die Produktion des Getreides weltweit sehr stark gestiegen. Hinzu kamen überdurchnittliche Erträge im Erntejahr 2008. Aus der Unterversorgung des Vorjahres kam es hierdurch 2008 auf dem Markt zu einem Überschuß. Mehrere vegetative Umstände brachten zusätzlich dieses Jahr Einbußen bei der Qualität. Die erheblich gestiegenen Erzeugerkosten (Treibstoff, Dünger) drücken die Wirtschaftlichkeit des Anbaues zusätzlich an den Rand eines Betriebserfolges bei der derzeitigen Preislage.

Der Versuchsberater R. Kockelmann sprach die Sortenwahl an. Für die Sorten Braemar (tiefere Lagen) und Marthe (höhere Lagen) gab es eine Sortenauswahl-Empfehlung für die diesjährige Bestellung. Die neue EG-Verordnung, die 2010 in Kraft treten soll, wurde vom Pflanzenschutzberater Schaaf erläutert. Es sind keine wesentlichen Veränderungen und Einschränkungen zu erwarten. Beim Qualitätswettbewerb in Bitburg errangen die Mitglieder Huberty, Walter Reusch, einen zweiten Preis, Joachim Lenz, Reinhold Backes, und Frank Hons einen dritten Preis. Im Landeswettbewerb errangen Walter Reusch, Joachim Lenz einen ersten Preis, Frank Molitor, Huberty einen zweiten Preis, RWG Westeifel einen dritten Preis und Frank Hons, Paul Backes eine Auszeichnung. Vom Vorsitzenden und dem Geschäftsführer wurden die Ehrungen vorgenommen.