Um 180 Grad gedreht

JÜNKERATH-GLAADT. (red) Zwei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter sind die traurige Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagabend bei Jünkerath-Glaadt ereignet hat.

Gegen 22.20 Uhr war ein 22-jähriger PKW-Fahrer mit Beifahrerin auf der B 421 bei Jünkerath in Richtung Ortsmitte unterwegs. Kurz vor der Einmündung Glaadter Straße bremste er ab, da er nach links abbiegen wollte. Ein 24-jähriger PKW-Fahrer, der hinter dem 22-Jährigen fuhr, rammte das vorausfahrende Auto, so dass dieses sich um 180 Grad drehte und erst auf der Gegenfahrspur zum Stehen kam. Der Grund war, wie die Polizei gestern mitteilte, nicht angepasste Geschwindigkeit und ein zu geringer Abstand. Der 24-Jährige wurde leicht, der andere Fahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt. Sie mussten vom Roten Kreuz in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 3500 Euro.

Mehr von Volksfreund