UMFRAGE

DANIEL ELSEN (12) aus Bitburg: "Ich weiß, dass Jesus am Karfreitag gekreuzigt wurde. An Ostern werde ich wahrscheinlich Eier geschenkt bekommen. Ich gehe dann mit meiner Familie in die Messe, anschließend werden Geschenke versteckt und gesucht."SABRINA WHITMIRE (15) aus Badem: "An Ostern war die Auferstehung.

Meine Eltern werden wohl am Sonntag nicht da sein. Ich werde es mir dann zu Hause gemütlich machen und mir die Osterfilme anschauen. Bestimmt bekomme ich Schokoladenhasen und Ostereier geschenkt."UTTILIE NEUMANN (70) aus Bitburg: "Der religiöse Aspekt ist an Ostern für mich sehr wichtig. Am Sonntag werden wir in die Messe gehen und danach die Osterkörbchen mit den Kindern im Wald verstecken. Es bereitet mir Freude, den Enkelkindern beim Eiersuchen zuzusehen. Ich wünsche mir Frieden und etwas mehr Geld für die Rente."GISELA WISSINK (50) aus Bollendorf: "Als ich noch ein Kind war hat mein Vater Plastikeier mit Süßigkeiten gefüllt und zusammen mit richtigen Eiern versteckt. Beim Sonntagsspaziergang haben wir Kinder dann die Osterbescherung gesucht. Ich denke, dass Ostern heute zum Konsumspektakel verkommt, denn der religiöse Aspekt geht bei den Kindern verloren."LYDIA GÖDERT (48) aus Körperich: "Ich werde am Wochenende verreisen. An Ostern werde ich dann auf Mallorca sein. Aber dort werden wir nicht unbedingt Ostern feiern und Eier unter Palmen verstecken. Wenn ich hier bleiben würde, dann würde ich auch traditionell in die Kirche gehen."JENS SCHIEWEK (36) aus Echternach: "Ostern ist ein kirchlicher Feiertag. Ich feier ganz normal Ostern mit meiner Freundin und genieße die Feiertage. Wir werden dann Kaffee trinken und spazieren gehen." (dk)