Umweltschutz

Zur Debatte um die Airbase Spangdahlem hat dieser Leser das Volkslied von der Vogelhochzeit umgedichtet. Die genannten Personen waren überwiegend in den 1980er und 1990er Jahren aktiv. So war Manfred Wörner (CDU) von 1982 bis 1988 Bundesverteidigungsminister und von 1988 bis 1994 Nato-Generalsekretär, Gerhard Stoltenberg (CDU) war 1982 bis 1989 Bundesfinanzminister, 1989 bis 1992 Bundesverteidigungsminister. Carl-Ludwig Wagner (CDU) war von 1988 bis 1991 Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. Roger Graef (CDU) war von 1989 bis 2006 Landrat im Kreis Bitburg-Prüm.

Tiefflieger wollten Übung halten überm Eifelwalde Fidirallala, fidirallala …….. Ihr fliegt, rief Stoltenberg mokant, für Deutschland, einig Vaterland. Fidi…… Macht mir den müden Michel wach, mit Donnern und mit Düsenkrach. Fidi…. Denn Deutschland schwebt in großer Not, weil morgen früh der Weltkrieg droht …. Der Gorbatschow, der Gorbatschow macht uns mit seinem Frieden Zoff …. Der Gadafi, der arme Wicht, probiert es und dann klappt es nicht … Der Mandela, der Mandela ist auch nicht mehr, was er mal war… Die Nato, die Nato, wird ihres Feindbilds nicht mehr froh … Und fällt mal einer runter, dann gibt der Bürger Zunder … Er ruft zu einer Demo auf und schlägt verbal auf Stolti drauf .. Klopft auch dem Nato-Wörner platonisch auf die Hörner … Doch Wörner und der Stoltenberg setzen fort ihr Friedenswerk … Wer schreiheiheit, wer schreiheiheit, der kriegt den Preis der Freiheiheit … Sie stopfen Bürgermäuler schnell mit 130 Dezibel … Und lassen Flieger munter auf Kirchturmhöhe runter … Und wenn es haushoch richtig kracht, das Kind in seine Hose macht … Drauf sagt der Pastor Rauen: Wo bleibt das Gottvertrauen? … Der Bischof betet leise dazu das Kyrieleise … Die ganze römische Kirche spricht: Jesus, unsre Zuversicht. Lasst uns den Herren loben, denn Gutes kommt von oben … Für Hansens Ursula aus Prüm ist das alles halb so schlimm … Selbst, wenn der letzte Fisch krepiert, hat sie noch immer nicht kapiert … Der Landgraf Graef, der Landgraf Graef hält sich in Bitburg für den Chef … Er wär\' der Mann, das glaubt er glatt, der Amis was zu sagen hat … Vor allem sei es seine Pflicht, zu sagen: "Amis tun das nicht!" Wenn sie mit ihrem Kerosin die Eifelbäche machen hin … Drauf sagt der Umwelt-Töpfer: "Ihr Eifler dankt dem Schöpfer! Sein Heil kennt keine Schranken. Nun könnt ihr Wasser tanken!" … Carl-Ludwig Wagners heile Welt im Dreck und Lärm in Scherben fällt … Und dennoch er zum Himmel fleht, dass ja kein Ami heimwärts geht … Sein Brüderle gibt keine Ruh, baut noch ein Motorland dazu … Als letzter spricht Karl Adolf Orth: "Was stört das mich. Ich geh bald fort!"… Fazit: Wenn Tiefflieger zum Himmel steigen, hüllt sich selbst Weizsäcker in Schweigen. Drum ihr Bürger im ganzen Land: Nehmt die Sache in eure Hand! Wolfgang Merkelbach, Pelm

Mehr von Volksfreund