Unfall in der Eifel: Vier Menschen schwer verletzt

Unfall in der Eifel: Vier Menschen schwer verletzt

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos sind am Dienstagnachmittag bei Brandscheid (Eifelkreis Bitburg-Prüm) die Insassen der Fahrzeuge schwer verletzt worden. Die Unfallstelle im Kreuzungsbereich der L17 und L20 war drei Stunden lang gesperrt.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge missachtete ein aus Richtung Brandscheid kommender Audi-Fahrer auf der L20 die Vorfahrt eines aus Richtung Bleialf kommenden Mercedes eines belgischen Paares. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde das im Audi reisende Ehepaar aus Köln sowie die Insassen des Mercedes schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt.

Da bei zwei der Verletzten zunächst Lebensgefahr bestand, wurde durch die Staatsanwaltschaft Trier zur Feststellung der Unfallursache die Erstellung eines Verkehrsunfallgutachtens angeordnet. Die Verletzten wurden durch das DRK und einen Rettungshubschrauber in Krankenhäuser der Region gebracht.

Die Kreuzung war wegen der Bergungsarbeiten bis 18.55 Uhr voll gesperrt, Autofahrer wurden umgeleitet. Im Einsatz waren überdies die Feuerwehren aus Brandscheid und Bleialf.

Mehr von Volksfreund