Unfallfrei und liebevoll

PRÜM. (red) Die Schulgemeinschaft der Astrid-Lindgren-Schule Prüm hat die Eheleute Ehleringer aus Seiwerath nach 40-jährigem Dienst als Schulbusfahrer in den Ruhestand verabschiedet.

Petronella und Peter Ehleringer hatten ihren Rückzug schon vor geraumer Zeit angekündigt. Sie arbeiteten ihre Nachfolgerin am Steuer des Kleinbusses eine Woche lang ein. Schließlich stand für die Ehleringers ihr letzter Arbeitstag als Schulbusfahrer an. Die 40-jährige Berufszeit - zunächst selbständig und später bei einem Busunternehmen angestellt - ging zu Ende. Wie gewohnt brachte Petronella Ehleringer die ihr anvertrauten Kinder zur Astrid-Lindgren-Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Sprache. Statt einer "Extrafahrt" gab es eine kleine Verabschiedungsfeier. Mit Blick auf die langjährigen Dienste für die Astrid-Lindgren-Schule würdigte Sonderschulkonrektor Johann Urfels die Zuverlässigkeit, das immer wieder große Entgegenkommen sowie besonders die Herzlichkeit und Menschlichkeit im Umgang mit den Kindern und in der Zusammenarbeit mit der Schulleitung. Die Kinder bedankten sich für die liebevolle Art und das große Verständnis des beliebten Busfahrer-Ehepaares mit Blumen. Sonderschulrektor Guido Kirsch überreichte den neuen Ruheständlern im Namen der Schulgemeinschaft als Anerkennung ein Geschenk. Schulelternsprecherin Birgit Pallay dankte im Namen der Eltern, die ihre Kinder in der Verantwortung der Eheleute Ehleringer stets gut aufgehoben wussten. Schließlich waren in der gesamten Zeit alle Fahrten unfallfrei verlaufen. Petronella und Peter Ehleringer bedankten sich für die schöne Feier und versicherten ihre Verbundenheit mit der Astrid-Lindgren-Schule. Bei Kaffee und Kuchen verbrachten alle die Zeit bis zur "letzten Dienstfahrt", der Heimfahrt der Kinder.