1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Unsere Meinung zum Lockdown

Kommentar : Damit Städte lebendig bleiben

Das, was wir derzeit unter Corona-Auflagen erleben, gibt einen Vorgeschmack darauf, was sein könnte, wenn Innenstädte sterben. Und aller Voraussicht nach werden nicht alle Geschäfte nach dem Lockdown wieder öffnen, nicht alle Händler werden es schaffen, die Durststrecke zu überbrücken.

Die Lage ist ernst. Für die Unternehmer sowieso. Aber auch für die Städte. Denen brechen Einnahmen weg und angesichts der Pflichtaufgaben sind Gestaltungsspielräume finanziell ohnehin kaum vorhanden. Jetzt gilt es, zusammenzuhalten. Stadt und Gewerbe sollten ausloten, wie man die Innenstadt langfristig auf Kurs halten will. Wenn Corona wieder Lockerungen zulässt, sind nicht nur treue Kunden, sondern auch Konzepte gefragt.

d.dettmer@volksfreund.de