1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Unsere Meinung zur in Bitburg geplanten Bit-Galerie

Kommentar : Geduld und Weitblick gefragt

Womöglich werden es nicht alle Geschäfte, die es vor der Pandemie in den Innenstädten gab, durch die Monate der Krise schaffen. Umso wertvoller ist es, wenn Investoren  in Zeiten größter Unsicherheit sagen, dass sie weiter zu ihrem Großprojekt stehen.

Dass die Planer jetzt noch nicht sagen können, mit welchem Branchenmix sie an den Start gehen, ist angesichts der wirtschaftlichen Umwälzungen, zu denen es in den innenstadtrelevanten Sortimenten kommen könnte, nur verständlich – und auch Zeichen dafür, dass hier wirklich etwas geplant wird, das Bestand haben soll. Dafür kann Bitburg dankbar sein. Es braucht Unternehmer, die an die Stadt glauben. In einigen Monaten vielleicht sogar noch mehr als heute.

d.dettmer@volksfreund.de