Unter Zugzwang

Der Kurcenter-Zweckverband (sprich VG und Kreis) steht vor einer drängenden Richtungsentscheidung: Entweder die Sauna in absehbarer Zeit dicht machen oder kräftig investieren. Wellness-Boom, erhoffte Effekte für den Tourismus und die Möglichkeit des stufenweisen Ausbaus können das Gewissen beim Schuldenmachen erleichtern. Doch das Setzen von Prioritäten bedeutet auch, dass andere Projekte ins Hintertreffen geraten. Ohne Schmerzen geht es nicht. m.hormes@volksfreund.de