1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Unterwegs zu den Wurzeln des Glaubens

Unterwegs zu den Wurzeln des Glaubens

Der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Waxweiler-Lambertsberg-Ringhuscheid im Dekanat St. Willibrord Westeifel ist ins luxemburgische Echternach gepilgert. Ziel war das Grab des Dekanats-Schutzheiligen in der Basilika.

Waxweiler. (red) Im ersten Jahr ihrer neuen Amtszeit sind der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Waxweiler-Lambertsberg-Ringhuscheid im Dekanat St. Willibrord Westeifel sowie die drei dazugehörigen Verwaltungsräte zu einer gemeinsamen Pilgerreise ins luxemburgische Echternach and der Sauer aufgebrochen.

Springprozession hat Ursprung in Waxweiler



Die Ratsmitglieder folgten auf ihrer Pfarrwallfahrt den Spuren des Heiligen Willibrord. Dieser wirkte der Sage nach bereits um das Jahr 728 im Eifelort Waxweiler und gab den nahe der Pfarrkirche tanzenden Bewohnern zur Buße auf, einmal im Jahr an Pfingsten zum Lobe Gottes in Echternach zu springen - der Ursprung der Echternacher Springprozession.

Dechant Théophile Walin begrüßte die Wallfahrer in der päpstlichen Willibrordus-Basilika, der Grabeskirche Willibrords. Eine fachkundige Führung begann in der Sebastianskapelle und führte die Pilger durch die beiden Sakristeien in das neue Dokumentationszentrum. Dieses Wissensportal informiert das ganze Jahr hindurch über die Springprozession, welche in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes der Unesco aufgenommen werden soll.

Einen weiteren Blick in die Geschichte der Pfarrei Echternach gab Dechant Walin in der alten Pfarrkirche St. Peter und Paul, bevor die Teilnehmer in einem Echternacher Caféhaus den Tag Revue passieren ließen.

Als Höhepunkt der Wallfahrt feierten die Ratsmitglieder aus Waxweiler anschließend einen Gottesdienst mit ihrem Pfarrer, Georg Josef Müller, und Dechant Théophile Walin in luxemburgischer Sprache in der Krypta der Basilika. Die Ehrenbezeugung fand am Grab des europäischen Missionars und Glaubensboten Willibrord statt.

Zum Abschluß des Tages versammelten sich die Ratsmitglieder beim gemeinsamen Abendessen in einer Plütscheider Gaststätte.