Urteil gegen Bitburger Untreue-Beamten rechtskräftig

Justiz : Urteil gegen Bitburger Untreue-Beamten rechtskräftig

Das Urteil gegen einen Anfang Februar wegen Untreue verurteilten Beamten der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm ist seit Mitte letzter Woche rechtskräftig. Das sagte eine Sprecherin des Landgerichts unserer Zeitung.

Der beim Jugendamt beschäftigte 59-jährige Kreisinspektor war zu einer vierjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden, weil er insgesamt über 1,5 Millionen Euro Steuergelder veruntreut hat.

Der Familienvater hatte mehr als 13 Jahre lang Pflegegelder auf ein auf seine Initiative eingerichtetes Privatkonto umgeleitet. Etwa die Hälfte der dem Angeklagten vorgeworfenen Straftaten war schon verjährt, als der Schwindel aufflog. In dem Prozess hatte der Mann ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Mehrere 10.000 Euro wurden inzwischen an die Kreisverwaltung zurückgezahlt. Weil das auf 600.000 Euro geschätzte Haus des Beamten verkauft wird, kann die geprellte Behörde mit weiteren Rückzahlungen rechnen. Allerdings gehört die Hälfte des Hauses der Frau des Kreisinspektors. Ob auch dieser Anteil oder zumindest ein Teil davon der Kreisverwaltung zusteht, muss das Trierer Gericht noch entscheiden.

Mehr von Volksfreund