Verbandsgemeinde Prüm unterstützt Training für junge Autofahrer

Kostenpflichtiger Inhalt: Autoverkehr : Verbandsgemeinde Prüm gibt jungen Fahrern Zuschuss für Sicherheitstraining

Sicherheitstraining am Nürburgring: Die Verbandsgemeinde Prüm gibt einen Zuschuss für Verkehrsteilnehmer bis 25 Jahre.

Die Verbandsgemeinde (VG) Prüm unterstützt junge Autofahrer beim Thema Fahrsicherheit – mit Geld: Wer ein entsprechendes Training am Nürburgring durchläuft, erhält dafür einen Zuschuss von der Kommune.

Ganz neu ist das nicht: Diese Unterstützung bot man anfangs den Lehrlingen der Verwaltung, um das Angebot auszutesten (der TV berichtete). „Und die“, sagt Bürgermeister Aloysius Söhngen, „waren begeistert“.

Das dürfen ab sofort dann auch die anderen jungen Verkehrsteilnehmer sein, sofern sie in der VG Prüm wohnen: Denn erstens lernen die Absolventen des Trainings einiges, zweitens macht das ganztägige Programm auch noch Spaß. Das Angebot gilt vorerst bis Jahresende 2020.

Beim Training am „Ring“ ist man mit dem eigenen Wagen oder Motorrad unterwegs. Das Fahrsicherheitszentrum dort bietet für junge Auto- und Motorradpiloten zwischen 17 und 25 Jahren den Kurs zum Sonderpreis von 130 Euro an. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt dieses Training mit einem Zuschuss von 30 Euro.

Und von jetzt an gibt auch die Verbandsgemeinde Prüm jungen Fahrern einen solchen Zuschuss und spendiert weitere 30 Euro. So verringert sich der Beitrag, den die Teilnehmer zahlen müssen, auf 70 Euro.

Das Verfahren ist einfach: Die beiden Zuschüsse werden direkt bei der Anmeldung mit den Kosten verrechnet. Wer möchte, kann einer jungen Fahrerin auch einen Gutschein fürs Training schenken – vielleicht ja nicht die schlechteste Idee für Weihnachten.

Anmeldungen sind ab sofort möglich über das Fahrsicherheitszentrum (Telefon: 02691/30150), Internetadresse www.fszn.de, Rabattcode: VGPrüm2019.

Alle Fragen zum Angebot beantwortet außerdem in der Verbandsgemeindeverwaltung Elke Berens, Telefon: 06551/943 104, E-Mail: elke.berens@vg-pruem.de.