1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Verdienste um den Berufsstand

Verdienste um den Berufsstand

Einsatz für das Handwerk: Die Kreishandwerkerschaft MEHR hat sieben Ehrenamtlern aus der Region die Goldene Ehrennadel überreicht - für viele Jahrzehnte Engagement in unterschiedlichen Gremien.

Bitburg/Prüm/Daun. Ohne das Engagement der ehrenamtlich Tätigen in Vorständen, Prüfungsausschüssen oder als Vertreter in anderen Gremien würden viele Aktivitäten für Berufsstand und Nachwuchs nicht gelingen.
Deshalb ist es gute Tradition bei der Kreishandwerkerschaft MEHR, Personen, die sich besonders für ihren Berufsstand verdient gemacht haben, im Rahmen der Delegiertentagung im Herbst zu würdigen. In feierlichem Rahmen haben nun die Kreishandwerksmeister Raimund Licht und Herbert Lames sieben Personen mit der Goldenen Ehrennadel der Kreishandwerkerschaft ausgezeichnet. "Ehrenamt im Handwerk ist keineswegs selbstverständlich", sagte Vorsitzender Kreishandwerksmeister Licht, bevor er den Protagonisten die Ehrennadel ansteckte.
Ausgezeichnet wurden: Manfred Becker aus Bitburg für 26 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in Vorstand und Prüfungsausschuss der KFZ-Innung Bernkastel-Wittlich-Bitburg, Walter Hellen aus Birresborn für 25 Jahre Ehrenamt im Vorstand der Holzbau- und Zimmerer-Innung Westeifel, Jochen Hoffmann aus Niederöfflingen für 26 Jahre in Prüfungsausschuss und Vorstand der Maler- und Lackierer-Innung Bernkastel-Wittlich, Helmar Mauren aus Üxheim war 23 Jahre lang in der Dachdecker-Innung Westeifel im Vorstand und als Delegierter zum Verband aktiv. Wilhelm Ziewers aus Bollendorf ist seit 25 Jahren aktiv für die Kreishandwerkerschaft und die Maler-Innung Westeifel. Gerhard Zimmer aus Graach ist seit 29 Jahren ehrenamtlich für die Metallbauer- und Feinwerkmechaniker-Innung Bernkastel-Wittlich tätig in Prüfungsausschuss und Vorstand.
"Sie alle sind Wegbereiter unseres Nachwuchses in den Prüfungsausschüssen oder Steuermänner in den Vorständen unserer Innungen", verdeutlicht Licht und dankte allen für ihr Engagement. Mit einem Blumenstrauß dankte er auch ihren Partnerinnen, dass sie die Abwesenheit der Ehemänner in Haus und Betrieb aufgefangen und damit deren Engagement erst möglich gemacht haben.
Darüber hinaus wurde erstmals in diesem Jahr eine Person für die berufliche Mission ausgezeichnet: Heinz C. Brauns, Oberstudienrat a.D., erhielt für sein Wirken um die Ausbildung im Handwerk die Goldene Ehrennadel. "Sie haben ihren Beruf immer als Berufung verstanden und in den 24 Jahren Ihrer Zeit als Schulleiter an der Berufsbildenden Schule in Gerolstein den Anforderungen modifizierter und neuer Handwerksbilder immer Rechnung getragen", sagte Licht. red
Extra

Die Kreishandwerkerschaft MEHR (Mosel-Eifel-Hunsrück-Region) mit Sitz in Wittlich und einer weiteren Geschäftsstelle in Prüm vertritt als regionale Unternehmensorganisation des Handwerks die Interessen von rund 1100 Mitgliedsbetrieben im Eifelkreis Bitburg-Prüm sowie in den Kreisen Vulkaneifel und Bernkastel-Wittlich. Diese Unternehmen beschäftigen etwa 5000 Mitarbeiter und bilden rund 2000 Jugendliche aus. Organisiert in 25 Innungen und 33 Gesellenprüfungsausschüssen, engagieren sich unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft MEHR insgesamt mehr als 300 Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen der Handwerksbetriebe ehrenamtlich für das regionale Handwerk. red