Verkaufsoffener Sonntag in Prüm

Wirtschaft : Für den Prümer Mantelsonntag liegen warmen Decken bereit

Der Prümer Gewerbeverein lädt zum traditionellen Mantelsonntag am 20. Oktober in die Abteistadt ein.

Die Kunden, die während der Woche keine Gelegenheit zum Einkauf haben, können das am Sonntag, 20. Oktober, in Prüm mit der ganzen Familie tun. Denn ab 12 Uhr startet in Prüm, Niederprüm und Dausfelder Höhe der verkaufsoffene Sonntag.

Daniele Haas, Vorsitzende des Gewerbevereins, erwartet bestes Shoppingwetter und dass Prüm voll sein wird. Und egal, ob herbstlicher Sonnenschein oder graue Wolken, die Chance, einen Mantel oder eine neue Winterjacke in den Prümer Geschäften zu finden, sei groß. „Der Mantelsonntag ist der traditionsreichste unter den vier verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr in Prüm“, sagt Gewerbe-Chefin Haas. Er finde immer Mitte Oktober statt. Und wenn es doch etwas frischer werden sollte, liegen für die Gäste auf den über 20 Terrassen Wolldecken parat.

Wer nicht shoppen möchte, kann den Tag auch ganz entspannt beim Tag der offenen Bücherei – ab 13 Uhr – in einem Café oder im Restaurant genießen. Beim regionalen Bauernmarkt mit französischen Gourmet-Spezialitäten im und am Konvikt kann man ab 11.30 Uhr auch Pflanzen tauschen. Und zwar am Stand des Weltladens, direkt neben dem Eingang zum Konvikt in der Kalvarienbergstraße.

Hier gibt es die Möglichkeit, neben Pflanzen auch eigenes Saatgut zu tauschen. Dahinter steckt die Idee, dass alte und regionale Nutzpflanzensorten erhalten bleiben. Interessierte können sich vor Ort auch in eine Liste eintragen, um über die Aktivitäten des Weltladens und das Thema Gärtnern und regionales Saatgut informiert zu werden.  Beim Krammarkt in der Innenstadt und beim Antik- und Trödelmarkt im Ausstellungsgelände kann, wer mag, kleine Schätze erwerben.

Der Höhepunkt des Tages ist die Preisverleihung des 35. Fotowettbewerbs der Stadt Prüm um 12 Uhr im Konvikt. Die Vernissage der Fotos findet in den Räumen der Bücherei statt. An dem Wettbewerb haben Fotografen und Hobbyfotografen teilgenommen und jeweils drei Fotos eingereicht. Eine Jury hat nun die schönsten Fotos ausgesucht. Ein Foto jedes Teilnehmers wird auf jeden Fall ausgestellt, und dann gibt es drei erste Plätze für die ganz besonderen Werke.

Es soll ein Familiensonntag werden. Doch können auch die Familien derer einen schönen Sonntag haben, deren Mitglieder arbeiten müssen? „Natürlich arbeiten an einem solchen Tag immer ein paar Menschen“, sagt Haas. Aber viele Geschäfte seien inhabergeführt und die Familien kämen ihre Familienangehörige dann besuchen. „Da herrscht eine ganz lockere Atmosphäre, und Schwätzchen sind ausdrücklich erwünscht“, erzählt die Vorsitzende des Gewerbevereins.

Die verkaufsoffenen Sonntage im nächsten Jahr sind am 29. März, 28. Juni, 20. September und am 18. Oktober.

Mehr von Volksfreund