1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Vermisster Häftling verrät sich selbst

Vermisster Häftling verrät sich selbst

Ein 54-jähriger abgängiger Häftling aus Köln staunte nicht schlecht, als die Polizei an seine Türe klopfte. Der Mann hatte zuvor einen Brief an die Justizvollzugsanstalt Euskirchen geschrieben.

Darin bat er die Anstaltsleitung, seine persönlichen Sachen an eine Adresse nach Köln zu schicken.
Was der Mann offenbar vergessen hatte, war seine Restfreiheitsstrafe von über 500 Tagen. Die Justizvollzugsanstalt Euskirchen reagierte prompt und informierte die Euskirchener Polizei. Diese leitete die Information wiederum an die Kollegen in Köln weiter. Die Kölner Beamten konnten den nicht zurück gekehrten Insassen schließlich problemlos an der angegebenen Adresse festnehmen. red