"Verzällt un gesunge"

Stadtkyll. (red) Sakko Kolonia stehen am Samstag, 25. September, um 20.30 Uhr auf der Kleinkunstbühne Stadtkyll. Kesser kölscher Krätzchergesang gepaart mit komödiantischen Einlagen - das ist das Markenzeichen von Sakko Kolonia.Im Duo sind Bettina Wagner und Theo Krumbach seit Jahren bekannt als Vertreter der leisen kölschen Töne und bringen mit alten und uralten, aber auch neuen, selbst komponierten Kölschen Liedern ein wenig das Flair des "ahlen Kölle" zurück.

In Köln und Umgebung, auf vielen Kleinkunstbühnen wie etwa dem Kölner Senftöpfchen-Theater, wo sie regelmäßig zu sehen sind, präsentiert das Duo vergnügliche Programme in alter Tradition der "Divertissementcher".

Soll heißen: Die beiden werden Lieder nicht nur vortragen, sondern auch mimachen ist gefragt. Nebenbei gibt Sakko Kolonia kurze Einblicken in die Geschichte der urtümlich-kölschen Form der Musik. Gespielt wird auf "Quetsch un Gitta".

Einlass ist um 19 Uhr. Karten und Informationen gibt es bei der Kleinkunstbühne Stadtkyll unter Telefon 06597/4811 per E-Mail an info@kleinkunstbuehnestadtkyll.de oder im Internet unter www.kleinkunstbuehnestadtkyll.de

Mehr von Volksfreund