"Vestival" Nummer drei

STADTKYLL. (fpl) Weil es bisher so schön war: Zum dritten Mal ruft der Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden zum "Mai-Vestival" ins Obere Kylltal. Die Verbandsgemeinde (VG) rechnet mit mehr als 1400 Besuchern und rund 6000 Übernachtungen.

Fünf Tage zum Feiern: Von Mittwoch, 24. Mai, bis Sonntag, 28. Mai, laden die Freikirchler wieder ins Obere Kylltal ein. Das religiöse "Vestival" wird alle drei Jahre ausgerichtet - und bereits zum dritten Mal in der Eifel. Diesmal soll mit rund 1450 Teilnehmern ein neuer Gästerekord gebrochen werden. Gut, dass man an der Oberen Kyll so viele Betten bereitstellen kann: Rund 200 Bungalows im Stadtkyller Landal Green Park sind belegt. Die Kinder sind im Stadtkyller Waldjugendlager und die Jugendlichen in der Graf Salentin-Schule Jünkerath untergebracht, berichtet Andreas Wisniewski, Geschäftsführer der Tourist-Information am Stadtkyller Burgberg. Außerdem werden Gäste im Jünkerather Kloster Don Bosco sowie auf dem Campingplatz im Wirfttal und in privaten Hotels oder Pensionen einquartiert. "Wir haben jetzt einen Anmeldeschluss verfügt", berichtet Wisniewski. "Das wird eine Riesen-Veranstaltung." Und die erfordert einiges an Organisation: Drei Groß-Zelte werden aufgestellt, 1400 Quadratmeter Hallenboden verlegt, 120 Quadratmeter Bühnenelemente aufgestellt. Dabei sind die Planer von der Tourist-Information nicht allein: Die Stadtkyller Vereinsgemeinschaft, Feuerwehr Stadtkyll und die DRK-Rettungsstation in Jünkerath sind ebenfalls eingebunden und helfen an allen Fronten. "Wir sind stolz, dass wir so eine große Veranstaltung hinbekommen", sagt VG-Bürgermeister Werner Arenz. "Das ist eine Visitenkarte für den Ort und die Ferienregion Oberes Kylltal und bringt natürlich auch als Nebeneffekt Geld in die Region." Achtung: Aufgrund der Größe des "Vestivals" kann es zu Beeinträchtigungen vor allem in Stadtkyll und Jünkerath kommen, einige Einrichtungen müssen zwischenzeitlich geschlossen werden: Turnhalle Stadtkyll, am Donnerstag, 25. Mai, 13 bis 16 Uhr, am Freitag, 26. Mai, 13 bis 18 Uhr, und am Samstag, 27. Mai, 13 bis 16 Uhr. Ganztägig geschlossen von Donnerstag bis Sonntag sind die Turnhalle Jünkerath und die Gymnastikhalle. Auch die zentrale Sportanlage ist am Donnerstag, Freitag und Samstag geschlossen, von 13 Uhr bis 16 Uhr (Freitag bis 18 Uhr). Das gilt an diesen drei Tagen zu den gleichen Zeiten auch für den Bolzplatz. Ganztägig geschlossen von Donnerstag bis Sonntag ist außerdem das Jünkerather Hallenbad.