1. Region
  2. Bitburg & Prüm

VG Bitburger-Land investiert über 400000 Euro in die Grundschulen

Kommunalentwicklung : Verbandsgemeinde Bitburger-Land investiert über 400 000 Euro in die Grundschulen

Die Verbandsgemeinde Bitburger-Land investiert kräftig. Im zuständigen Ausschuss wurden nun laufende und auch kommende Projekte vorgestellt. Dabei gab es auch Überraschungen.

In der Verbandsgemeinde (VG) Bitburger-Land werden die Grundschulen weiter renoviert. In der Ausschusssitzung für Schulen, Jugend und Kultur wurde nun ein Überblick über bereits laufende als auch kommende Projekt gegeben.

In vier Schulen wurde im vergangenen Jahr gebaut. In Wolsfeld am teuersten und umfangreichsten: In eine Generalsanierung sind 2,3 Millionen investiert worden. Dabei konnte die Kostenkalkulation eingehalten werden. Anders in Bettingen. Dort wurde der Schulhof saniert. Die Kosten sind bei der Sanierung von 390 000 auf 510 000 Euro gestiegen. 120 000 Euro müssen nachfinanziert werden. Der Grund: Mängel, die sich erst im Laufe der Arbeiten gezeigt haben, wie etwa die Trockenlegung des Kellergeschosses und Arbeiten an der Elektrik.  

In Burbach wurde der Schulhof saniert, für 45 000 Euro. Die Spielplatzumgestaltung, die noch gemacht wird, ist in diesem Betrag schon erhalten. In Dudeldorf war ein Schallschutz in den Klassen und Fluren notwendig. Die Maßnahme schlug mit 146 000 Euro zu Buche, davon werden 70 Prozent vom Land gefördert.

Für das kommende Jahr hat man für die Schulen eine Gesamtsumme von 400 000 Euro vorgesehen, die in neun Standorten investiert werden. Dabei ist der Nachtrag von der Schulhofsanierung in Bettingen in Höhe von 90 000 Euro. In Bickendorf-Seffern wird die Deckschicht auf dem Pausenhof erneuert für 35.000 Euro. Ein grünes Klassenzimmer bekommt die Grundschule Burbach.  Das Schulgebäude muss in Dudeldorf erweitert werden. Dazu sind Planungskosten von 8000 Euro vorgesehen. Der Werkraum und die Bibliothek sollen für 32 000 Euro zu Klassenräumen werden.

In der Ganztagsschule Kyllburg wird der Bewegungsraum saniert, ebenso wie der Schulhof und es gibt neue Farbe an den Wänden. Mit 35 000 Euro sind die Arbeiten hier veranschlagt. Die Turnhalle wird in Neidenbach neu gestrichen und es gibt ein Gerätehaus für Spielgeräte auf dem Schulhof für veranschlagte 12 000 Euro. In Oberkail sind die Toiletten mit einer Sanierung dran sowie die Außentreppe zum Haupteingang. 77 000 sind dafür einkalkuliert. Die Ganztagsschule in Ritterdorf braucht einen Lagerplatz für die Müllcontainer und Brandschutzmaßnahmen in der Turnhalle werden für voraussichtlich 30 000 Euro durchgeführt.

Überrascht waren die Ausschussmitglieder über die Summe von 50 000 Euro für den Umbau einer Garage zu einer Hausmeisterwerkstatt an der Grundschule in Wolsfeld. Im vergangenen Jahr ist man noch von Kosten von 10 000 Euro dafür ausgegangen. Hierzu die Verwaltung: „Der Hausmeister hat sich selbst Container besorgt, damit er arbeiten kann. Das ist so kein Zustand.“

Bei der Digitalisierung der Schulen sind die Leistungen für die Infrastruktur an Elektrofachfirmen aus der Region vergeben worden. Ende Januar 2021 will man an allen Schulen die Voraussetzungen geschaffen haben. Im März und April sollen auch der W-Lan Aufbau umgesetzt sein. Die Geräte, beispielsweise Smartboards sollen ebenfalls im April geliefert und montiert werden. Die Gesamtkosten für das Digitalpaket liegen bei 633 000 Euro, davon muss die Verbandsgemeinde einen Eigenanteil von 131 320 Euro zahlen.

Raumluftfilter“ Bürgermeister Josef Junk verneinte die Frage, ob nichtsolche Geräte für die Klassenräume angeschafft werden könnten. Diess sei nur für Schulen vorgesehen, die keine Möglichkeit zum Lüften hätten. Die Frage, wie das Lüften im Winter funktionieren solle, wenn Grundschüler jetzt schon frören, konnte Junk nur in soweit beantworten, dass es dafür noch keine Lösungskonzepte gebe und man leider einfach abwarten müsse.