VG Kyllburg unterstützt Bitburger Tafel

VG Kyllburg unterstützt Bitburger Tafel

Kyllburg. (red/dj) Auch in der Verbandsgemeinde Kyllburg interessiert man sich für die "Bitburger Tafel". Über diese Einrichtung, bei der Bedürftige aus Bitburg und Umgebung mit Lebensmitteln versorgt werden, haben der Kyllburger Dechant Klaus Bender und Bernd Spindler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Kyllburg, informiert.

Michael Fasen vom Caritasverband Westeifel als Träger und Peter Berger von der "Bitburger Tafel" stellten anschaulich den Zweck der "Tafel" vor: Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden dürfen, werden an Bedürftige, insbesondere auch einkommensschwache Familien mit Kindern, zu einem symbolischen Preis von einem Euro ausgegeben. Die Organisation und Abwicklung erfolgt ausschließlich über ehrenamtliches Engagement. Bitburgs Bürgermeister Joachim Streit, Vorsitzender des Fördervereins Bitburger Tafel, erläuterte die Aufgaben des Fördervereins, der nach dem Motto des Deutschen Tafelverbands "Jeder gibt, was er kann!" besonders für ehrenamtliches Engagement wirbt und für Unterhaltungskosten aufkommt. Die Vertreter der Pfarr- und Ortsgemeinden der VG Kyllburg waren überzeugt, dass in jeder Gemeinde Unterstützungsbedarf bestehe. Bürgermeister Spindler fasste nach der Diskussion den gemeinsamen Willen zusammen, bis zum Herbst ein Hilfsangebot auf VG-Ebene umzusetzen.

Mehr von Volksfreund