1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Viel Dampf und heiße Eisen beim Oldtimertreffen

Viel Dampf und heiße Eisen beim Oldtimertreffen

Der Verein historischer Fahrzeuge Eifel-Ardennen lädt zum achten internationalen Oldtimertreffen vom 31. Juli bis 1. August ein. Auf dem Messegelände in Prüm werden sich rund 400 Aussteller präsentieren. Ein großes Rahmenprogramm wird an beiden Tagen angeboten.

Prüm. (sn) Alle zwei Jahre organisiert der Verein historischer Fahrzeuge Eifel-Ardennen ein internationales Oldtimertreffen. Seit zwei Jahren geht das in Prüm auf dem Messegelände über die Bühne. Zuvor war das Treffen in Bleialf. "Da hatten wir aber nur ein Stoppelfeld als Ausstellungsfläche. Bei einem Treffen hat es so geregnet, dass alles im Schlamm versunken ist", sagt Josef Drückes, erster Vorsitzender des ausrichtenden Vereins.

Neben Oldtimern gibt es auch in diesem Jahr am 31. Juli und 1. August einen Teilemarkt für Automobile, Motorräder, Ackerschlepper, Stationärmotoren und Dampfmaschinen. Der Teilemarkt übe eine große Anziehungskraft aus, sagt Drückes. "Wenn man so ein richtiger Schrauber ist, sucht man immer irgendwas." Stolz ist er auch auf einen Traktor der amerikanischen Marke "Hart-Parr" aus den 20er Jahren, der extra aus Süddeutschland mit einem Spezial-Tieflader gebracht wird. "Das ist der größte Oldtimer-Traktor, der je in Prüm ausgestellt wurde", verspricht der Vorsitzende. Etwa 20 Tonnen wiegt der Koloss. Rund 400 Aussteller werden kommen. Neben der Oldtimer-Ausstellung wird es historische landwirtschaftliche Maschinen und Geräte zu sehen geben. An beiden Tagen gibt es Vorführungen "am laufenden Band", von Brotbacken bis Dresch- und Dampfmaschinen im Einsatz. Für Kinder werden kostenlos Rundfahrten mit zwei Dampftraktoren angeboten. Der Schmiedeclub aus Weltersburg wird mit einem starken Team seine Schmiedekunst demonstrieren. Außerdem soll es eine Hebevorführung geben, bei der ein Tonnen schwerer Stein von einer "Dampflokomobile" bewegt wird. Früher wurden diese Maschinen unter anderem für den Antrieb von Dreschmaschinen und Mühlen eingesetzt.

Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt. Am Samstagabend, 21 Uhr, gibt es Livemusik mit der Gruppe "Dance Fair". An beiden Tagen ist das Messegelände von 9 bis 18 Uhr geöffnet.