1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Viel Neues auf der Kreisstraße 12

Viel Neues auf der Kreisstraße 12

Die K 12 in Bettingen wird in den nächsten sechs Monaten aufwendig saniert. Autofahrer müssen eine längere Umleitung in Kauf nehmen. 685 000 Euro soll der Umbau des Teilstücks kosten.

Bettingen. Auf 200 Metern rollen bald die Bagger: Mitten in Bettingen wird ein Stück der Kreisstraße 12 saniert. "Die wird komplett neu ausgebaut", sagt Josef Arens vom Landesbetrieb Mobilität Gerolstein (LBM).
Die Bettinger bekommen im Zuge der Bauarbeiten eine neue Buswendeschleife, neue Gehwege sowie neue Kanäle für ablaufendes Schmutzwasser. Ein Rundumschlag, der auch auf den Verkehr Auswirkungen haben wird. Denn bis voraussichtlich zum 31. Dezember wird die K 12 von der Einmündung L 7/K 12 bis auf Höhe des Frenkinger Platzes gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet: Sie führt über Oberweis und die B 50 bis nach Stockem und umgekehrt (siehe Grafik). "Das ist schon ein Stück zu fahren", räumt Arens ein. "Aber anders konnten wir die Strecke nicht legen." Schließlich sei die Umleitungsstrecke nicht alleine Sache des LBM, sondern man müsse sich auch mit den Gemeinden abstimmen. Die Anlieger, verspricht Arens, kommen aber auch während der Bauzeit zu ihren Häusern. Sie werden einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet.
685 000 Euro soll der Ausbau der K 12 kosten. Mit 260 000 Euro ist der Eifelkreis Bitburg-Prüm daran beteiligt, 250 000 Euro zahlt die Gemeinde. Wegen der anstehenden Kanalarbeiten beteiligt sich auch der Wasserversorger Kommunale Netze Eifel (KNE) an den Baukosten. Der LBM hat den Auftrag an die Firma Köppen aus Bitburg vergeben. lbe