Viele Stammgäste in den Lese-Ecken

Viele Stammgäste in den Lese-Ecken

Auch im laufenden Schuljahr unterstützt die Kreissparkasse Bitburg-Prüm im Rahmen des Projekts "Lesen steckt an" neun weiterführende Schulen im Kreis als Volksfreund-Lesepate. Der Trierische Volksfreund hat die Lese-Ecken im Regino-Gymnasium Prüm und der Franziskus-Realschule plus in Irrel besucht.

Die Lese-AG ist häufig zu Gast in der Volksfreund-Lese-Ecke in der Franziskus-Schule in Irrel. Betreut wird die AG von Brigitte Zender (hinten links), daneben Gernot Gierenz und Jessica Widowsky von der Kreissparkasse. Foto: Bjoern Pazen (BP) ("TV-Upload Pazen"

Prüm/Irrel. Die Zwölftklässler aus dem Sozialkunde-Leistungskurs des Regino-Gymnasiums in Prüm sind immer auf dem Laufenden, denn sie informieren sich täglich in der Volksfreund-Lese-Ecke. "Vor allem unsere älteren Schüler sind begeistert von dieser Möglichkeit. Durch die Lesepatenschaft haben die Kinder und Jugendlichen speziell die regionale Anbindung, diese Informationen gibt es eben nur im Volksfreund", lobt Albrecht Petri, Schulleiter am Regino, das Projekt "Lesen steckt an".
Seit dem Frühjahr 2014 hat die Kreissparkasse Bitburg-Prüm die Lesepatenschaft für neun weiterführende Schulen übernommen. Durch diese Unterstützung wird der TV tagesaktuell in die Lese-Ecke geliefert. Am Regino-Gymnasium betreuen Dr. Miriam Repplinger und Kerstin Klasen vom Bibliotheksteam die Lese-Ecke, die laut Petri "sehr intensiv genutzt wird". Die Vorteile der zentralen Lage: Die Lese-Ecke ist nicht nur der Platz zur Informationsbeschaffung, sondern auch eine Kommunikationszone, speziell in den Freistunden. Dass das Projekt gut angenommen wird, davon überzeugten sich bei ihrem alljährlichen Besuch auch die Sparkassenmitarbeiter Jessica Widowsky (Marketingabteilung) und Klaus Nahrings (Filialleiter in Prüm).
Das Geldinstitut ist auch Lesepate der Franziskus-Realschule plus in Irrel. Dort ist die Lese-Ecke in die Bibliothek integriert und wird von der Bibliothekarin Brigitte Zender betreut. Vor allem die Lese-AG der Schule ist ständiger Gast in der Lese-Ecke und informiert sich im Volksfreund. Diese AG engagiert sich zudem auf vielfältige Weise, liest zum Beispiel im Altersheim oder im Kindergarten vor oder kümmert sich um die Buchausleihe in der Bibliothek. "Die Jungs interessieren sich im Volksfreund natürlich am meisten für den Sportteil", berichtet Zender: "Aber der Volksfreund liegt nicht nur in der Lese-Ecke aus, sondern wird auch in den Unterricht eingebunden, vor allem in der neunten und zehnten Klasse." BP
Weitere Informationen unter <%LINK auto="true" href="http://www.lesen-steckt-an.de" text="www.lesen-steckt-an.de" class="more"%>