Virtuoser Kraftakt

HIMMEROD. (red) Unter dem Motto "Young Person’s Guide to the Organ" spielen bei den vom TV präsentierten Orgelkonzerten in der Abtei Himmerod ausschließlich junge Nachwuchskünstler. Beim zweiten Konzert der Reihe präsentiert Ansgar Wallenhorst am Sonntag, 19. Juni, um 15 Uhr ein Programm der Superlative.

Gerade die junge Organistengeneration sieht in der Orgel über ihre liturgische Funktion hinaus ein zunehmend anspruchsvolles Konzertinstrument, das mit seinen dynamisch-klanglichen Möglichkeiten die Farbenfülle eines Orchesters mühelos ersetzen kann. Dies zeigt am Sonntag, 19. Juni, um 15 Uhr Ansgar Wallenhorst aus Ratingen mit einem Programm der Superlative. Neben seiner kirchenmusikalischen Tätigkeit ist er Initiator und künstlerischer Leiter der Offenen Orgelklasse im Auditorium maximum der Ruhr-Uni Bochum. Dort verwirklicht er an der großen Klais-Konzertsaal-Orgel seine Idee einer interdisziplinären Unterrichtsform zu allen Fragen der Ästhetik der Orgelkunst. Sein Himmeroder Programm ist ein virtuoses Feuerwerk, ein orgelmusikalischer Kraftakt und Hochspannung pur. Beginnend mit der Toccata von Jean Guillou spannt sich der Bogen über Bachs Toccata, Adagio und Fuge C-Dur BWV 564 hin zu Prokofjews Toccata opus 11 (in der Transkription von Guillou). Dazu gibt es die rhythmisch-impulsiven "Evocations" von Thierry Escaich sowie eine Improvisation in bester französischer Tradition. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Himmeroder Orgel wird gebeten.