Musik: Volles Haus beim MV Schönecken

Musik : Volles Haus beim MV Schönecken

(red) Vor voll besetztem Saal hat das Jugendorchester der Musikvereine Schönecken und Niederlauch unter musikalischer Leitung von Jan Loscheider und Andreas Brauns seinen Konzertabend mit Motiven aus Jurassic Park und dem Dschungelbuch eröffnet. Die Jungmusiker Celine Wilmes und Patrick Zahnen begeisterten mit einem Posaunensolo.

Sophia Faasen dankte als Sprecherin des Jugendorchesters den Dirigenten für ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Sandra Cento gab anlässlich ihres zehnten Dienstjubiläums als Dirigentin  Einblicke in das Vereinsleben. Willi Meyers vom Kreismusikverband ehrte  für fünf Jahre aktive Tätigkeit und überreichte dafür die Jugend-Ehrennadel mit Silberkranz an: Lina Engeln, Elisa Notzon, Nina Reiland, Nicolas Spoo und Patrick Zahnen. Hannah Kaufmann und Simon Ehleringer wurden ausgezeichnet für die erfolgreiche Teilnahme am D2-Lehrgang.  Sandra Cento wurde die bronzene Dirigentennadel für zehn Jahre Dirigententätigkeit verliehen.

Das Gesamtorchester eröffnete sein Programm mit dem Stück „In the Stone“ von der Band Earth, Wind and Fire. Es folgten  Stücke mit den Kirchenchören Lasel und Schönecken sowie dem Prümtal-Chor aus Waxweiler. Der rund 60-köpfige Chor sorgte mit zwei Stücken  für Gänsehaut bei den Zuschauern.  Solistinnen waren die 18-jährige Brechje Bakker an der Harfe sowie Selma Bakker an der Bratsche.
Mit der Musik der „Blues Brothers“ läuteten die Musiker beschwingt die zweite Halbzeit ein. Anne Schönecker und Christiane Breuer verliehen im Anschluss dem Stück „Don’t Stop me now“ von Queen am Saxofon die entsprechend gefühlvolle Note. Bei der Ambosspolka schlugen der ehemalige Vorsitzende Matthias Görres und sein Nachfolger Daniel Rähles den Amboss. Traditionell beendet wurde das Konzert mit dem Marsch „Hoch Heidecksburg“. Robert Kauth führte als Moderator durch den Abend.

Mehr von Volksfreund