Vom Beichtstuhl in die Bütt der Orenhofener Weiberröck

Vom Beichtstuhl in die Bütt der Orenhofener Weiberröck

Die Eifellandhalle ist geschmückt, die 200 Orenhofener haben sich eingeschunkelt und verkleidet. Die Fastnachtssaison ist am Samstagabend mit lustigen Büttenreden und bunten Tänzen gestartet.

Orenhofen. Wenn sich selbst der Pfarrer schunkelnd und bunt verkleidet in die Bütt traut, ist klar: In Orenhofen steht das Dorf Kopf, denn die fünfte Jahreszeit hat begonnen.
Rund 200 närrische Gäste lachten in der bunt geschmückten Eifellandhalle über die Bekenntnisse von Pfarrer Prim, der aus dem Nähkästchen über den neusten Dorftratsch plauderte. Sei es im Beichtstuhl, auf dem Schulhof oder in der Kneipe - lustige Geschichten findet der Geistliche überall. Neben Büttenreden gab es auch wieder zahlreiche Tanzeinlagen aus den Nachbardörfern. Organisiert wurde der Abend vom Karnevalsverein Weiberröck. lale

Mehr von Volksfreund