Alles, was Sie jemals über Lego wissen wollten: Vom Holzspielzeug zum Global Player mit Kunststoff

Alles, was Sie jemals über Lego wissen wollten : Vom Holzspielzeug zum Global Player mit Kunststoff

„Spiel gut“ oder auf Dänisch „Leg godt“ – der Name eines Weltunternehmens wurde 1934 vom Gründer Ole Kirk Kristiansen eingeführt. Lego war geboren. Dass dies zudem auf lateinisch so viel wie „zusammenstellen“ bedeutet, passt daher wie ein Stein auf den anderen.

Begonnen hat alles in Billund, einer überschaubaren Stadt mitten in Dänemark. 1932 gegründet, sollten hier zunächst Holzspielzeuge hergestellt werden. 1949 entwickelt das dänische Familienunternehmen einen ersten Vorläufer der heute weltweit beliebten Steine. Dadurch, dass sie innen hohl waren, litt aber die Stabilität. In den kommenden Jahren entwickelte Lego die Kunststoffquader so, wie wir sie heute kennen: Mit einem oft bombenfesten Stecksystem. Das Patent wurde 1958 angemeldet. Noch heute können die Steine von heute mit denen aus den 50ern kombiniert werden.

Inzwischen ist aus der kleinen Firma allerdings ein globales Spielzeug­imperium geworden. 2009 ist Lego der fünftgrößte Spielzeughersteller weltweit, gemessen an den Verkäufen. Mit unterschiedlichen Serien und Sets für verschiedene Zielgruppen ist die Marke sehr breit aufgestellt und hat in den vergangenen Jahren auch immer wieder Neues ausprobiert. Heute findet sich Lego nicht nur im Kinderzimmer wieder. Auch Erwachsene kaufen das Spielzeug. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Kreativität, das räumliche Vorstellungsvermögen und das spielerische Lernen sowie die Förderung von Fantasie.

Wie groß dabei die Kombinationsmöglichkeiten sind, ist kaum vorstellbar. Forscher der Universität Aarhus haben herausgefunden, dass sieben 4x2 Legosteine (der Standardstein mit acht Noppen) auf über 85 Milliarden Arten zusammengesetzt werden können.

Ganz nebenbei ist Lego auch noch der größte Reifenhersteller der Welt. Die Konkurrenten in dieser Branche lässt die dänische Firma weit hinter sich: Für Lego-Fahrzeuge werden über 730 Millionen Spielzeugreifen pro Jahr produziert.

Basierend auf Zahlen von 2014 dürften inzwischen über sieben Milliarden Lego-Männchen existieren. Damals waren es rund fünf Milliarden und pro Tag werden 1,4 Millionen neue hergestellt. Damit gibt es fast so viele Plastikfiguren wie Menschen auf der Erde.

Mehr von Volksfreund