Vom Umgang mit der Demenzkrankheit

Vom Umgang mit der Demenzkrankheit

JÜNKERATH. (red) Was ist eine Demenzerkrankung? Welche Methoden im Umgang mit erkrankten Menschen gibt es? Wie wird man mit Stress und Belastung in der Pflege fertig? Diese und andere Fragen werden in Schulungen für pflegende Angehörige von demenzkranken Menschen erörtert.

In fünf Schulungseinheiten zu jeweils zwei Stunden werden Informationen über die Krankheit sowie Möglichkeiten des Umgangs mit demenzkranken Menschen vermittelt. Die pflegenden Angehörigen erfahren darüber hinaus, wo es weiterführende Unterstützung für die ambulante Pflege gibt. Auch rechtliche Aspekte werden thematisiert (Pflegeversicherung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung). In Zusammenarbeit mit der Beratungs- und Koordinierungsstelle in der Caritas-Sozialstation Gerolstein findet ab dem 6. September wöchentlich von 15 bis 17 Uhr im Seniorenheim Haus Kylltalblick in Jünkerath diese Schulung statt. Bei Bedarf kann die Betreuung des demenzkranken Angehörigen während der Schulung übernommen werden. Neben den pflegenden Angehörigen können auch ehrenamtlich an der Pflege Interessierte an der Schulung teilnehmen. Die Kosten werden von den rheinland-pfälzischen Pflegekassen getragen. Infos bei Andrea Seufert unter Telefon 06131/162050, per E-Mail: info@kursemasfg.rlp.de. Anmeldung unter Telefon 06591/7003 Der komplette Veranstaltungsplan zu den einzelnen Schulungen vor Ort kann aktuell unter www.menschen-pflegen.de abgefragt werden.