Bitburg: Von Hamstern, Küken und grauhaarigen Teenagern

Bitburg : Von Hamstern, Küken und grauhaarigen Teenagern

Nette Gespräche bei einem Glas Sekt oder Bier, ein paar Häppchen und ein erstklassiges Comedy-Programm, das genossen rund 500 Gäste beim Neujahrsempfang des Gewerbevereins in der Stadthalle Bitburg.

Es wurde viel gelacht beim Neujahrsempfang des Gewerbevereins in Bitburg. Fünf Comedians unterhielten die rund 500 Gäste auf unterschiedliche Weise, aber alle mit sicheren Pointen. Allen voran Torsten Schlosser, der nach der Begrüßung des Publikums durch Harald Wirtz von der Volksbank und Frank Gierden von der Sparkasse die Moderation übernahm. Schlosser ist für seinen teils absurden, manchmal politisch nicht ganz korrekten Humor bekannt. Er blickte passend zum Neujahrsempfang auf das vergangene Jahr zurück. Dabei ging es aber nicht um Brexit oder Groko „und so ein Scheiß“, sondern die „wirklich wichtigen Dinge“. So wie ein Hamster, der im Kanaldeckel feststeckte und eine Ratte mit gleichem Schicksal, die es sogar bis England in die Presse geschafft hatte.

Viele Lachtränen flossen bei Henning Schmidtke, der sich über die Musikszene in Deutschland mokierte. Er machte auf sehr amüsante Weise klar, warum Herbert Grönemeyer oder Udo Lindenberg keine Chance hätten, von Dieter Bohlen als Superstar gekürt zu werden. Die Musiker-Parodien Schmidtkes  ließen einen Lacher auf den anderen folgen.

David Werker erläuterte die Tücken des Erwachsenlebens. „Das Bett ruft“, sei keine lästige Redewendung seiner Mutter mehr, jetzt höre er es selbst rufen. Früher habe er sich von daheim fortgeschlichen zur Party, heute geschehe dies in die andere Richtung.

Vera Decker machte sich über einige Modeerscheidungen lustig. Wie zum Beispiel der Trend „Grannystyle“, bei dem junge Frauen sich die Haare grau färben. Kürzlich habe sie versehentlich einer 15-Jährigen über die Straße geholfen.

Als letzter Comedian kam Stefan Reusch mit Supermann-T-Shirt und dem Anliegen, die Welt zu retten, auf die Bühne. Reusch ist bekannt für seine Wortspiele und bezeichnete beispielsweise Autos als „gefederte Freunde“ oder „Da ist der Wurm drin, Made in Germany“. Boris Johnson bezeichnete er etwas makaber als geschreddertes Küken, das alt geworden ist.

Neujahrsempfang Gewerbeverein Bitburg. Foto: TV/Nora John
Neujahrsempfang Gewerbeverein Bitburg. Foto: TV/Nora John
Neujahrsempfang Gewerbeverein Bitburg. Foto: TV/Nora John
Neujahrsempfang Gewerbeverein Bitburg. Foto: TV/Nora John

Die Gäste hatten einen amüsanten Abend, der bei Häppchen und Getränken zu Ende ging.