Von Kneipe bis Kaffeekränzchen im Heimatkalender Bitburg-Prüm

Von Kneipe bis Kaffeekränzchen im Heimatkalender Bitburg-Prüm

Der Heimatkalender Bitburg-Prüm für das kommende Jahr beschäftigt sich schwerpunktmäßig mir dem Thema "Trinkkultur". Aber auch für andere Bereiche wie Geschichte und Gegenwart, Natur und Kultur, Erzählungen und Gedichte können Autoren in der Region ihre Beiträge einsenden.

Bitburg. "Trinkkultur" im Heimatkalender Bitburg-Prüm: Viez und Bier, Wein und Branntwein, Kaffee, Tee, Milch und nicht zuletzt das Wasser sind nicht nur dazu da, den Durst zu löschen. Sie können Genuss und Rausch verschaffen, Nahrungs- oder Heilmittel sein. Sie haben ihren Platz bei Festen, Bräuchen und Ritualen. Einige davon sind sogar schon aufgestiegen zu regionaltypischen Botschaftern des guten Geschmacks. Zur Trinkkultur gehören beispielsweise die Wirtschaft im Dorf und das Kaffeekränzchen zu Hause, die Kelter und die Kirmesdrepp, das Bierglas und der Viezkrug. Die Redaktion des Heimatkalenders sucht noch weitere Ideen aus dem Kreis der Autoren.
Auch Beträge zu anderen Themen können eingereicht werden. Möglich sind bis zu drei Beiträge von bis zu fünf Schreibmaschinenseiten, maximal acht (1,5-zeilig, Schriftgröße 12, entsprechend etwa 3000 Wörter beziehungsweise 22 000 Zeichen, mit Leerzeichen). Über die Veröffentlichung der eingereichten Arbeiten entscheidet der Redaktionsausschuss.
Einsendungen bis 1. Juli an das Kreismuseum Bitburg-Prüm, Trierer Straße 15, 54634 Bitburg, E-Mail an info@kreismuseum-bitburg-pruem.de
Museumsleiter Burkhard Kaufmann, Telefon 06561/683888, beantwortet weitere Fragen. red

Mehr von Volksfreund