Von Nabucco bis zur Westside Story

Von Nabucco bis zur Westside Story

DALEIDEN. (js) Kleines Jubiläum: Zum zehnten Mal boten der Musikverein und der Kirchenchor Daleiden sowie das Jugendorchester Daleiden/Dahnen/Dasburg ein anspruchsvolles Konzert in der voll besetzten Pfarrkirche.

Es war eine schwungvolle und zugleich besinnliche Reise durch die Welt der Musik - angefangen von der "Ouvertüre zur Oper Nabucco" von Guiseppe Verdi bis hin zum krönenden Abschluss "Spiritual Rhapsody" von Paul Yoder. Doch zunächst sorgte das Jugendorchester unter der Leitung von Nadine Maus und Alexander Scherr für einen flotten Auftakt mit "Three Bagatelles" von Andre Waignein. Unter der Dirigentschaft von Rainer Serve bot der "große" Musikverein, in dem erstmals zehn Jugendliche mitwirkten, Festliches: "Alpina Fanfare" von Franco Cesarini. Weitere Höhepunkte im instrumentalen Teil waren die Konzertstücke "Emotionen" von Kurt Gäble, "Allerseelen" von Richard Strauß und Auszüge aus dem Musical "Westside Story" von Leonard Bernstein. Auch der Kirchenchor von St. Matthäus wusste unter der Leitung von Josef Schronen zu überzeugen. In italienischer Sprache sang der Chor den weltberühmten "Gefangenenchor" aus Verdis "Nabucco". Feierlich ging es zu bei "Kommt, lasst uns singen" von Klaus Heizmann und "I sing holy" von Lorenz Maierhofer. Schwungvoll-heiter folgten dann "Pacific Dreams" und "African Symphony". Krönender Abschluss des niveauvollen Konzertabends: "Spiritual Rhapsody", das Chor und Orchester in prächtiger Harmonie und großer Virtualität interpretierten. Das Publikum dankte allen Akteuren mit lang anhaltendem Beifall. Durch das Programm führte - schon tradionsgemäß - Denise Kornberger. Der Musikverein Daleiden bietet ab dem 1. Februar eine CD dieses Konzertes zum Kauf an. zu erhalten ist diese beim Vorsitzenden Josef Freichels, Telefon 06550/929234.

Mehr von Volksfreund