Von Quelle zu Quelle

STADTKYLL. (red) Von Quelle zu Quelle: Tourist-Informationen der Eifel bieten Wandertouren im Eifeler Quellendreieck an.

Wasser gibt es reichlich in der Eifel. Rinnsale, Bäche, Flüsse, Teiche, Seen und Talsperren prägen die Landschaft. Schon die Römer wussten den natürlichen Reichtum zu schätzen. Die Quellen der Eifel lieferten beim "Grünen Pütz" in Nettersheim das begehrte Naß über eine 100 Kilometer lange Wasserleitung zu ihrer Provinzhauptstadt Colonia. Auf dem Römerkanal-Wanderweg kann man dem Verlauf der alten Wasserleitung, die gelegentlich noch zu sehen ist, von Nettersheim bis Köln folgen.Ein paar Kilometer weiter im historischen Burgort Blankenheim entspringt die Ahr. Auch dort gibt es einen Wanderweg entlang des Flusses. Als dritte Quelle gesellt sich die der Kyll bei Losheim dazu. Wer alle Quellen im Eifeler Quellendreieck zu Fuß erkunden möchte, kann an der Eifeler-Quellenwanderung der Tourist-Informationen teilnehmen, bei der in Tagesetappen ein "Quellenspringen" möglich ist.Die Tagestouren sind zwischen 16 und 23 Kilometer lang und bieten Gelegenheit, die Eifelnatur kennen zu lernen. Die Tourist-Information Oberes Kylltal hält Informations-Material bereit.Weitere Infos: Tourist-Info Oberes Kylltal, Brunnenplatz, 54589 Stadtkyll, Telefon: 06597/2878,E-Mail: touristinfo.obereskylltal@t-online.de, Internet: www.obereskylltal.de

Mehr von Volksfreund