Von "Zumutung" bis "alles okay"

Von "Zumutung" bis "alles okay"

Parken in der Innenstadt: Der TV-Test, der in der gestrigen Ausgabe veröffentlicht wurde, hat gezeigt: Kostenfrei im Stadtzentrum zu parken, ist grundsätzlich kein Problem. Doch sehen das Passanten und Kaufleute genauso? Der Trierische Volksfreund hat sich umgehört.

Bitburg. Ob in den drei Parkhäusern, auf den Stellflächen Grüner See, am Markt oder etwa auf dem Bedaplatz: Möglichkeiten, sein Auto abzustellen, gibt es in der Bitburger Innenstadt genug. Und auch für den, der fürs Parken nichts zahlen möchte, gibt es ausreichend Optionen, wie der Parkplatztest des Trierischen Volksfreunds gezeigt hat, der in der gestrigen Ausgabe veröffentlicht wurde.
Doch wie bewerten Besucher des Stadtzentrums und Einzelhändler die Parkmöglichkeiten in Bitburg? Der TV hat sich umgehört - bei Autofahrern an den Parkplätzen Altes Gymnasium am Spittel sowie am Bedaplatz und unter Geschäftsleuten in der Fußgängerzone.
Die Passanten


Tanja Schnarrbach, 42 Jahre alt, Fließem: "Ich habe einen Parkplatz gemietet und parke hier wegen der Nähe zu meinem Arbeitsplatz. Ich finde, dass zu viel über Parkplätze in Bitburg gemeckert wird."
Marita Thomas, 37, Wolsfeld: "Ich habe hier wegen der Nähe zur Trierer Straße geparkt. Über die Parkgebühr habe ich mir keine Gedanken gemacht. Die Parkplatzsituation in Bitburg finde ich in Ordnung."
Iris Flickenschild, 58, Burbach: "Ich arbeite im Krankenhaus und habe einen gemieteten Parkplatz. Wenn ich aber in der Stadt woanders hin muss, suche ich mir einen kostenfreien Parkplatz. Das kann allerdings schon mal etwas länger dauern. Insgesamt herrscht keine gute Parkplatzsituation in Bitburg."
Eléna Molitor, 18, Idenheim: "Parken in Bitburg? Ist doch einfach. Ich habe heute nur 25 Minuten zum Suchen eines Parkplatzes gebraucht und habe für drei Stunden vier Euro bezahlt. Das ist okay."
Fabian Hegner, 20, Bitburg: "Das Parken in Bitburg ist an manchen Tagen eine wahre Zumutung. Im Stadteingangsbereich prangt mit großer Schrift: ,Viele kostenlose Parkplätze\'. Doch in der Stadt ist nichts davon zu sehen."
Dieter Berens, 60, Bitburg: "Für mich lohnt es sich nicht, nach gebührenfreien Parkplätzen zu suchen. An dem Ort, wo ich einen Parkplatz finde, parke ich auch. Bei bestimmten Events wie beispielsweise dem Markt, ist es in Bitburg jedoch schwierig, einen Parkplatz zu finden."

Die Geschäftsleute


Gudrun Blatzheim, 78 (gleichnamiger Modeladen): "Rund um die Fußgängerzone herrscht eine schlechte Parkplatzsituation. Auch die Kunden beschweren sich darüber, dass sie lange nach Parkplätzen suchen müssen. Das betrifft auch uns Geschäftsleute."
Franjo Paskic, 38, (Restaurant Zagreb): "Die Parkplatzsituation könnte besser sein. Ich denke, dass viele Leute gerne näher parken würden."
Karl Braun, 58 (Schuhhaus Karl Braun): "Rund um die Fußgängerzone herrscht eine prekäre Situation. Bald fallen die Parkplätze beim Postplatz wieder weg, dafür wird es keinen Ersatz geben. Für einen Kunden, der in der Innenstadt einkaufen möchte, ist dies nicht gerade ermunternd."
Doris Denzer, (Porzellanhaus Schönhofen): "Es fehlen uns circa 50 Parkplätze. Ich habe Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, dass die Parkplätze bei der Post auch bald wegfallen." cpa
Gibt es genügend (kostenfreie) Parkplätze in der Innenstadt? oder nicht? Sagen Sie Ihre Meinung! Schicken Sie zwei bis drei Sätze per E-Mail an eifel-echo@volksfreund.de. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen, Vornamen und den Wohnort.