Vorlesewettbewerb an der Realschule plus Bleialf

Vorlesewettbewerb an der Realschule plus Bleialf

Bei einem bundesweiten Vorlesewettbewerb haben auch an der Realschule plus Bleialf einige Schüler der sechsten Klassen teilgenommen. Drei von ihnen haben sich an ihrer Schule durchgesetzt und für ihre Leistung eine Urkunde sowie ein Buch erhalten.

Bleialf. Rund 7 500 Schulen nahmen bundesweit am Vorlesewettbewerb 2010/2011 des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teil. Auch an der Realschule plus Bleialf fand der Wettbewerb sowohl bei Vorlesern als auch bei Zuhörern großen Anklang.

Dabei traten die Klassensieger der drei sechsten Klassen vor einer Jury, bestehend aus den Klassenlehrern und der Schulleitung, repräsentiert durch die Konrektorin Frau Winkelmann, auf, stellten kurz ihr ausgewähltes Buch vor und lasen dann eine Passage aus ihren Werken vor. Die Zuhörer lauschten gebannt und es fiel der Jury schwer, einen eindeutigen Sieger zu bestimmen, da alle drei Vorleser ihren Vortrag sehr ansprechend gestaltet hatten.

Als Sieger wurde schließlich Lars Deges, Schüler der Klasse 6a, ermittelt, der "Harry Potter" vorgestellt hatte und der sich über seinen Erfolg sehr freute. Auch die anderen beiden Klassensieger, Nathalie Mertes (6c) und Oliver Schmidt (6b), erhielten Urkunden und Buchpräsente aus der Hand des Schulleiters, Herrn Stein.

Die drei Bücherfans konnten stolz auf ihre Leistung und ihren Mut sein. Vom viel gepriesenen Lesefrust bei Kindern und Jugendlichen war in diesen Tagen an der Realschule plus Bleialf nichts zu spüren. red

Mehr von Volksfreund