Vorstand macht Druck

SPEICHER. (cus) Der Vorstand rief, aber nur zehn Mitglieder kamen: Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung soll die Zukunft des Gewerbevereins Speicher in einer grundsätzlichen Debatte geklärt werden.

Die Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Speicher hat Spuren hinterlassen. Neben dem Vorstand waren ganze zehn Mitglieder der Einladung gefolgt. Zudem fanden sich keine Kandidaten für die Posten des Schriftführers und einiger Beisitzer (derTV berichtete). In einem Brief an die Mitglieder deutet der Vorstand die schlechte Resonanz in drei Szenarien: Der Idealfall: Die Mitglieder sind mit der Arbeit des Vorstands so zufrieden, dass Verbesserungen, Kritik oder Informationsbedarf hinsichtlich der Zukunft des Vereins nicht notwendig sind. Der etwas weniger ideale Fall: Seitens der Mitglieder besteht ein Desinteresse am Gewerbeverein. Eine Mitgliedschaft besteht, weil sie eben dazu gehört. Der ungünstigste Fall: Die Abstimmung mit den Füßen stellt den Gewerbeverein, seinen Vorstand und die von ihm geleistete Arbeit dergestalt in Frage, dass eine Handlungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist. Um diese Probleme zu diskutieren, lädt der Verein zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein. "Unsere Mitglieder sollen ihre Mitgliedschaft wieder ernst nehmen und dies durch aktive Teilnahme am Vereinsleben dokumentieren." Die Versammlung beginnt am Freitag, 25. Februar, um 20 Uhr im der Gaststätte "Speicherer Hof" in Speicher.

Mehr von Volksfreund