Vortrag im Museum: Weltkriegserinnerungen in Speicher

Vortrag im Museum: Weltkriegserinnerungen in Speicher

Die Reservisten der Kreisgruppe Speicher im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr hatten zu einem Vortrag ins Museum nach Speicher geladen. Kreisorganisationsleiter Michael Heinz konnte den Leiter des Museums und Zeitzeugen Werner Streit für einem Vortrag gewinnen.

Passend zur derzeit laufenden Ausstellung mit der Thematik ,,Nie wieder Krieg" erzählte Streit, kriegsgedienter Leutnant der Wehrmacht, aus seinen Erinnrungen an die Kriegszeit und seine Einsätze an der Front. Sehr ausführlich und anschaulich berichtete er aus einer Zeit, die für viele prägend fürs spätere Leben war. Er sprach über seine Vordienstzeit, die Einberufung zur Wehrmacht, Grundausbildung, seinen Werdegang auf den diversen militärischen Schulen bis hin zu seinem ersten Fronteinsatz. Dabei sprach Streit auch offen über seine Erlebnisse, bei denen er dem Tod sprichwörtlich ins Auge geschaut hat. Ebenso gab er aber auch fröhliche Anekdoten aus seiner Soldatenzeit zum Besten. Zum Schluss seines anderthalbstündigen Vortrags zitierte er noch aus seinen Briefen von der Front in die Heimat, geschrieben unter den belastenden Eindrücken des Krieges.
rot

Mehr von Volksfreund