Vorwurf: Erzieher hat Minderjährige sexuell missbraucht

Daun/Gerolstein · Daun/Gerolstein (mh) Vor dem Amtsgericht Daun muss sich am Mittwoch ein 24-jähriger Mann wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen, im Sommer 2015 und im Frühjahr 2016 als Erzieher in einem Heim in der Verbandsgemeinde Gerolstein sich an einem heute 16-jährigen Mädchen vergangen zu haben.


Nachdem es im Sommer 2015 zwischen dem Erwachsenen und der Minderjährigen zum Austausch von Zärtlichkeiten gekommen war, wurde der Erzieher im Jahr darauf laut Anklage sexuell übergriffig. Kurz danach verließ der Mann aus freien Stücken die Einrichtung.
Die Taten kamen ans Licht, weil sich das Mädchen ihren Eltern offenbart hat, die daraufhin Anzeige gegen den Erzieher erstatteten. Vor Gericht werden sowohl der Angeklagte als auch das Mädchen und ihr Vater gehört. Im Lauf der Verhandlung will Richterin Julia Schmitz-Garde entscheiden, ob sie das Mädchen gegebenenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit befragt. Ansonsten ist die Verhandlung, die um 9 Uhr beginnt, öffentlich.
Dem Angeklagten, der, was Sexualdelikte anbelangt, bislang nicht vorbestraft ist, droht eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. In minderschweren Fällen kann aber auch eine Geldstrafe verhängt werden.